Mitglied werden, bis 27. August anmelden: ENSULIB wird zur neuen IFLA-Sektion

Die Special Interest Group ENSULIB Environment, Sustainability and Libraries wird zur neuen IFLA-Sektion erhoben. Herzlichen Glückwunsch den Akteuren und der Initiatorin Petra Hauke vom IBI an der Humboldt-Universität Berlin.

Die neue Sektion sieht wie auch schon die Special Interest Group als Kernanliegen die Rolle der Menschheit beim Klimawandel und will eine nachhaltige Entwicklung der Gesellschaft und folglich auch der Bibliotheken anstreben und fördern.

ENSULIB lädt alle Verbands- und institutionellen IFLA-Mitglieder, die sich für Umwelt- und Nachhaltigkeitsfragen engagieren und die UN-Nachhaltigkeitsziele der Agenda 2030 unterstützen, ein, eine Mitgliedschaft für die zukünftige ENSULIB-Sektion zu unterzeichnen! 40 neue Mitglieder werden gesucht.

Bitte füllen Sie das entsprechende Formular (Letter of Intention) bis spätestens 27. August 2020 (verlängerte Frist!) aus.

Weitere Informationen

IFLA Green Library Award 2020 – Bewerbung verlängert bis 31. Januar 2020

In Zeiten des Klimawandels und der Notwendigkeit zur Nachhaltigkeit in Sachen Energie-, Wasser- oder Papierverbrauch wird für 2020 erneut der IFLA Green Library Award  von der IFLA Special Interest Group ENSULIB (Environment, Sustainability and Libraries) ausgeschrieben.  Bibliotheken und ihre bsonderen Projekte zum Thema Umwelt, Nachhaltigkeit oder Zielerfüllung im Sinne der IFLA-Strategie sollen ausgezeichnet werden. Bewerbungsschluss ist auf den 31. Januar 2020 verlängert worden. Unterstützt wird die Auszeichnung durch das Verlagshaus de Gruyter.

Informationen und der Aufruf für die Bewerbungen finden sich auf der IFLA-Website.

2019 gab es weltweit 34 Bewerbungen. Der Gewinner war die Biblioteca Pública Municipal Daniel Guillard in Kolumbien.

De Gruyter Saur - ENSULIB - IFLA logo block

Wie Bibliotheken zur Nachhaltigkeit beitragen können

Als Institutionen mit einem gesellschaftlichen Auftrag, ist es für Bibliotheken selbstverständlich, globale Herausforderungen zu addressieren – so auch das Thema Nachhaltigkeit. Das vorliegende IFLA-Statement „Sustainability is Libraries’s Business“ stellt Beispiele zusammen, wie Bibliotheken dieses Engagement – und dieses Potenzial – nutzen, um Nachhaltigkeit in drei wesentlichen Bereichen zu erreichen:

1) durch nachhaltige Gebäudetechniken und -dienstleistungen;

2) durch die Förderung des Verständnisses und Handelns rund um das Thema Nachhaltigkeit in ihren Gemeinden;

3) durch die Unterstützung neuester Forschungen zur Nachhaltigkeit.

Das IFLA-Statement ist in englischer Sprache auf den Webseiten der IFLA einsehbar und auf Deutsch, übersetzt von Andrea Kaufmann, Netzwerk Grüne Bibliothek. Der Beitrag ist auch in der Publikation „Öffentliche Bibliotheken 2030“, hrsg. von Petra Hauke (IBI, Humboldt-Universität Berlin), 2019, S. 357-364 erschienen.

https://www.ifla.org/files/assets/hq/topics/libraries-development/images/sdgs-anniversary.png

Grüne Bibliotheken: Registrierung zu der Satellitenkonferenz zum Frühbuchertarif ab sofort möglich

Klimawandel und Nachhaltigkeit von Bibliotheksbauten, Angeboten und Management sind die Themen, die während der Satellitenkonferenz an der Philologischen Bibliothek der Freien Universität Berlin am 16./17.August 2017 im internationalen Kreis diskutiert werden. Die Konferenz wird organisiert von dem Interessenkreis Environmental Sustainability and Libraries Special Interest Group (ENSULIB) des internationalen Bibliotheksverbandes IFLA und steht unter dem Motto „Collaborative Strategies for Successful Green Libraries: Buildings, Management, Programs and Services“.
Der Frühbuchertarif für die Registrierung endet am 01.Juni 2017.
Weitere Informationen