ILFA-Onlineseminar über den Nutzen von Langzeitarchivierung, 8. April, ab 13 Uhr

Über den Nutzen und Sinn von Langzeitarchivierungen geben in diesem Onlineseminar Dr. Katharina Markus und Uta Parmaksiz – beide von der ZB MED – einen umfassenden Überblick über die Grundlagen der digitalen Archivierung. In einem zweiten Teil werden die Herausforderungen in Bezug auf Forschungsdaten in diesem Bereich näher erläutert. Die kontinuierliche Nutzung von digitalem Material kann vom richtigen Dateiformat, dem passenden Anzeigemedium und ausreichenden Kontextinformationen abhängen. Gedruckte Bücher, die in wissenschaftlichen Bibliotheken aufbewahrt werden, sind für die Forschung weiterhin von Bedeutung, auch wenn sie Hunderte von Jahren alt sind. Das Gleiche gilt für digitales Material, so dass die digitale Bewahrung ein Arbeitsfeld für wissenschaftliche Bibliotheken ist.

Die Onlineveranstaltung ist kostenfrei und wird von der IFLA-Sektion Academic and Research Libraries organisiert.

Zeit: 8. April 2021, 13:30 bis 15:30 CET, Moderation Prof. Dr. Ursula Arning

Anmeldung und Event Link: https://zoom.us/j/91812862050

 

Engagierte gesucht bis 13. April: Aufruf zur Kandidatur für Fachgremien in der IFLA (August 2021 – 2025)

Haben Sie Interesse, Ihre Erfahrungen und Kenntnisse in die Arbeit der Fachgruppen des internationalen Bibliotheksverbandes IFLA einzubringen?  Für die neue Amtszeit August 2021 – August 2025 besteht für engagierte Kolleginnen und Kollegen nun die Möglichkeit, sich in die internationalen Fachdiskussionen einzubringen und internationale Trends und Entwicklungen zurück nach Deutschland zu tragen. Nominierungen sind für alle thematischen Sektionen bis 13. April möglich.

Wegen der neuen Führungsstruktur der IFLA stehen neue Positionen zur Besetzung an, wie beispielsweise bei den Advisory Committees, den Professional Divisions und der Regional Division Europe. Andere bisherige Vorgaben haben sich  geändert. So ist für eine Beteiligung in einer Special Interest Group auch eine Selbstnominierung notwendig.

Lesen Sie den vollständigen Aufruf von Hella Klauser vom IFLA-Nationalkomitee Deutschland, die Ihnen gerne bei Fragen weiterhilft und Ihr Bewerbungsinteresse unterstützt. Bewerben Sie sich bis zum 13.04.2021.

Für Interessierte findet am 30. März ein Onlineseminar hierzu statt.

Online-Seminar zur aktiven Mitwirkung bei der IFLA, 30. März,10-11 Uhr

Bis zum 13. April 2021 besteht die Möglichkeit, sich für eine aktive Mitarbeit in einer der IFLA-Fachgremien zu bewerben. Insgesamt 800 verfügbare Positionen – von der zukünftigen Präsidentschaft bis zu einer Mitwirkung in einer der 50 Fachgruppen werden weltweit besetzt. Eine wichtige Chance für alle Interessierten, sich international zu engagieren und einzubringen (siehe Meldung vom 3. März).

Um sich im Dschungel der Nominierungen, neuen Positionen und Strukturen der IFLA zurechtzufinden, bietet das IFLA-Nationalkomitee Deutschland am 30. März 2021 von 10.00 bis 11.00 Uhr ein Online-Seminar an.

Das Seminar findet über das Konferenztool Zoom statt, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Den Link zur Veranstaltung finden Sie hier.
Meeting-ID: 988 7484 3608
Kenncode: &4aCUv

Weiterführende Informationen zu Möglichkeiten der Kandidatur, freie Positionen, FAQs u.v.m. zu den anstehenden IFLA-Elections-2021 finden Sie hier.

IFLA-Umfrage bis 1. April zum sicheren Internet für Kinder

Zur Vorbereitung auf den Safer Internet Day 2022, der jährlich immer am 9. Februar stattfindet, hat das Standing Committee der IFLA-Sektion Kinder- und Jugendbibliotheken „Libraries for Children and Young Adults Section“ als Vorbereitung auf eine internationale Aktion zum Safer Internet Day 2022 jetzt eine Umfrage gestartet, die die Internetangebote für Kinder und Jugendliche näher betrachtet.

Die Umfrage und vor allem die Ergebnisse könnten für Kinder- und Jugendbibliothek interessant sein. Bisher ist die Beteiligung aus dem deutschsprachigen Raum äußerst gering.

Hier geht es zur Umfrage, die noch bis zum 1. April 2021 läuft. Es dauert ca. 15 Minuten, den Fragebogen auszufüllen. Einfache Englischkenntnisse genügen dafür.

Kontakt für Anfragen: Benjamin Scheffler, Kinder- und Jugendbibliothek der ZLB Berlin, Mitglied der IFLA-Sektion, benjamin.scheffler(at)zlb.de

Die Arbeit der Sektion CPDWL kennen lernen, open house online am 25.03.

In diesem Jahr werden die Sektionen und Gremien der IFLA neu besetzt. Wer sich dafür interessiert und mit den Akteur*innen ins Gespräch kommen möchte, kann am 25. März ins Open House online der Sektion Fortbildung CPDWL ( Continuing Professional Development and Workplace Learning (CPDWL) Section teilnehmen.

Mit dabei: Ulrike Lang, SUB Hamburg (Co-Chair) and Svetlana Gorokhova (CPDWL Mitglied)

Die Veranstaltung läuft über Zoom und startet um 17 Uhr unserer Zeit.

Interessierte können sich hier anmelden.

Weiterführende Informationen zu Möglichkeiten der Kandidatur, freie Positionen, FAQs u.v.m. zu den anstehenden IFLA-Elections-2021 finden Sie hier.

Dynamische IFLA-Sektionen ausgezeichnet

2020 hat die Sektion Document Delivery and Resource Sharing den IFLA Dynamic Unit and Impact Award gewonnen. Auch die Sektionen Academic Research Libraries und Continuing Professional Development and Workplace Learning (CPDWL) wurden für ihre Aktivitäten gelobt. Hier finden regelmäßige Workshops statt und auf diversen Social Media-Kanälen sind die Aufzeichnungen von Webinaren für jedermann zugänglich. Unter anderem mit deutscher Beteiligung von CPDWL Co-Chair Ulrike Lang, die mit der Sektion Management and Marketing ein Coaching Programm durchgeführt hat (Part I and II), welches im Netz abrufbar ist.

Der IFLA Dynamic Unit and Impact Award wird seit 2018 an aktive Sektionen und Arbeitsgruppen verliehen, die durch besonders dynamisches und agiles Arbeiten einen großen Einfluss auf die globale Arbeit der IFLA und haben. Diese binden Mitglieder ein, entwickeln eine starke Führung und Identität, erbringen hochwertige Dienstleistungen mit messbarer Außenwirkung und kommunizieren Aktivitäten innerhalb der IFLA und darüber hinaus.

Weitere Informationen

IFLA-Wahlen 2021: Aufruf zur Kandidatur und zum Engagement

Ab sofort beginnt das Nominierungsverfahren für die anstehenden IFLA-Wahlen 2021. Im Zeitraum von sechs Wochen können sich Kandidat*innen melden und Mitglieder und Mitgliedsorganisationen Nominierungen für die über 800 verfügbaren Positionen einreichen.

Jetzt können sich Freiwillige melden, sich ins Präsidium, in die Beiräte, Komitees, Gruppen und andere Gremien wählen und ernennen zu lassen und international den Bibliotheksbereich voranzubringen. Es stehen über 800 Positionen zur Verfügung, darunter auch die des/der President-elect 2021-23.  Angesprochen sind Interessierte aus allen Teilen der Welt, allen Karrierestufen, allen Hintergründen und allen Arten von Fachwissen und Erfahrung.

Die Mitglieder der IFLA haben letzten Monat ihre überwältigende Unterstützung für die neue Governance auf der Generalversammlung bekundet und für eine integrativere, effektivere und transparentere Struktur mehrheitlich gestimmt.

Der Aufruf des Generalsekretärs Gerald Leitner auf Deutsch.

Weiterführende Informationen zu Möglichkeiten der Kandidatur, freie Positionen, FAQs u.v.m. zu den anstehenden IFLA-Elections-2021 finden Sie hier.

Offener Entwurf der IFLA Guidelines für LIS-Ausbildung – Feedback bis 31. März möglich

Bis Ende März kann man bei Interesse sein Feedback zu einem offenen Entwurf der IFLA-Arbeitsgruppe „Building Strong LIS Education“ einreichen. Die BSLISE-Arbeitsgruppe ist eine Initiative der IFLA-Sektion Education and Training (SET), der LIS Education in Developing Countries Special Interest Group (LISEDC SIG) und der Sektion Library Theory and Research (LTR).

Weiter zum Entwurf der IFLA Guidelines for Professional Library and Information Science (LIS) Education Programmes 

Weiter zum Feedbackformular

Darüber hinaus kann man an offenen Online-Diskussionen zum Entwurf teilnehmen. Es werden je nach Zeitzone und Weltregion mehrere Sessions angeboten. Interessant ist für Europa:

  • 10. März 10, 12pm CET (Den Hague) – Africa and Europe (ENGLISH) – Moderiert von Jaya Raju, Helen Emasealu und Aida Slavic

Hier kann man sich für die Onlinediskussion registrieren.

Bis 19. März 2021 beim IFLA-PressReader Marketing Award bewerben – Zuschuss für Bibliothekstechnik zu gewinnen

Die IFLA-Sektion Management und Marketing schreibt wieder zusammen mit PressReader den IFLA PressReader International Library Marketing Award für 2021 aus. Verlängert bis zum 19. März 2021 kann man sich mit einem kreativen, ergebnisorientierten, innovativen Marketingprojekt oder -kampagnen bewerben, die man in seiner Bibliotheksorganisation konzipiert und durchgeführt hat. Drei Finalisten werden ausgewählt.

Neu in diesem Jahr ist, dass die Erst-, Zweit- und Drittplatzierten ein Preisgeld für die Anschaffung neuer Technologien für eigene bibliotheksbezogenen Aktivitäten erhalten (bis zu 3.000 € für die Anschaffung neuer Technologie für die eigene Bibliothek). Bisher erhielten die Gewinner einen Zuschuss für die Teilnahme und Präsentation auf der WLIC. In diesem Jahr werden die Gewinner eingeladen, auf der virtuellen WLIC 2021 über Best Practices im Marketing zu referieren. Außerdem werden die 10 besten Einreichungen mit Anerkennungsurkunden geehrt.

Als weltweit größte digitale Zeitungs- und Zeitschriftenplattform unterstützt PressReader diese Kampagne zusammen mit der IFLA. Teams in Entwicklungsländern werden besonders gewürdigt. Personen, die ihre Bewerbung bis zum Einsendeschluss einreichen, erhalten einen exklusiven einmonatigen geschenkten Zugang zu PressReader und Zugriff auf den gesamten Katalog der globalen Zeitungen und Zeitschriften auf der PressReader-App.

Die Gewinner werden im April 2021 bekannt gegeben und offiziell bei der IFLA WLIC Awards Ceremony auf der virtuellen WLIC 2021 ausgezeichnet.

Bewerbungen werden bis zum 5. März 2021 angenommen unter https://iflapressreader2021.org/

Weitere Informationen zum Wettbewerb

Hier geht es zur Pressemeldung (englisch)

 

Globe made up of flags from countries around the world

Bewerbungsfrist für IFLA Green Library Award 2021 bis 15. März verlängert

Wie können Bibliotheken zum Klimawandel und zur Erfüllung der Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen beitragen? Projekte, Initiativen oder Ideen, die sich mit diesen Fragen auseinandersetzen, können sich bei der IFLA-Arbeitsgruppe ENSULIB (Environment, Sustainability and Libraries) um den Green Library Award bewerben.

Die beste Einreichung wird u.a. auf dem virtuellen IFLA-Weltkongress in Rotterdam im August 2021 vorgestellt. Bewerbungen werden verlängert bis zum 15. März 2021 von Dr. Petra Hauke, ENSULIB Secretary, Email: petra.hauke@hu-berlin.de entgegen genommen.

Quelle/weitere Informationen

 

Banner