Call for proposals: Knowledge Rights 21 Copyright and Advocacy Training

Knowledge Rights 21 (KR21) ist ein Programm zur Förderung des Zugangs zu Wissen für Studium, Forschung und kulturelles Leben in Europa. KR21 setzt sich für ein Urheberrechtsumfeld des 21. Jahrhunderts in ganz Europa ein, mit dem Ziel, Reformen des Urheberrechts und der Urheberrechtspraxis zu erreichen und umzusetzen, die es Wissenseinrichtungen ermöglichen, ungehinderten Zugang zu urheberrechtlich geschützten Werken für Bildungs- und Forschungszwecke zu gewähren.

In einer aktuellen Ausschreibungen bitten sie um Einreichung von Themenvorschlägen für ihr „Copyright und Advocacy Training“. Dabei geht es um die Entwicklung und Durchführung eines ersten Schulungskurses für Bibliothekar:innen, Forschende, digitale Aktivist:innen und Personen, die in den Bereichen Bildung, Forschung und kulturelles Erbe in Europa tätig sind. Die Arbeit sollte dazu beitragen, aktivere und nachhaltigere Kapazitäten für die Interessenvertretung im Bereich des Urheberrechts auf nationaler Ebene aufzubauen.

Die Bewerbungsfrist wurde bis zum 10. Juli 2022 verlängert.

Weitere Informationen/Quelle

Call for the IFLA/Systematic Public Library of the year 2022 is now open!

Mit dem IFLA/Systematic Public Library of the Year Award werden neue öffentliche Bibliotheken aus der ganzen Welt ausgezeichnet. Der Preis wird an eine neue Bibliothek verliehen, die am besten eine offene, funktionale Architektur mit kreativen IT-Lösungen verbindet und sowohl digitale Entwicklungen als auch die lokale Kultur berücksichtigt. Die Auszeichnung wird auf dem 87. IFLA-Weltkongress für Bibliotheken und Information vom 26. bis 29. Juli 2022 in Dublin verliehen. Der Preis wird von der IFLA-Sektion Öffentliche Bibliotheken, der Sektion Bibliotheksgebäude und -ausstattung und der Sektion Großstadtbibliotheken verwaltet. Systematic ist ein Sponsor dieses Preises.

Lokale Behörden, die für neue öffentliche Bibliotheken verantwortlich sind, können sich in Zusammenarbeit mit den zuständigen Berater*innen für diesen Preis bewerben. Eine Mitgliedschaft in der IFLA ist nicht erforderlich. Bewerbungen sind vom 14. Februar 2022 bis zum 29. April 2022 möglich.

Jetzt online bewerben!

Weite Informationen

IFLA Green Library Award für 2022 ausgeschrieben

Einsendeschluss: 28. Februar 2022

Auch dieses Jahr können sich Bibliotheken aus aller Welt für den Green Library Award bewerben.

Seit mittlerweile sieben Jahren wird der Preis von der Sektion ENSULIB (IFLA Environment, Sustainability and Library Section) dem Verlag De Gruyter Publishing (Boston/Berlin) vergeben.

Bibliotheken, die ökologisch und nachhaltig arbeiten, kommen für die Kategorie „Best Green Library“ in Frage. Besonders „grüne“ bzw. umweltbewusste Bibliotheksprojekte können in der Kategorie „Best Green Library Project“ eingereicht werden. Die Projekte sollten in Umfang, Zeit und Budget begrenzt sein und einen wichtigen Beitrag zur Umsetzung von Umwelt- und Nachhaltigkeitszielen leisten, zumindest auf lokaler Ebene.

Einsendeschluss ist der 28. Februar 2022. Die Gewinner werden auf dem 88. IFLA World Library and Information Congress 2022 in Dublin, Irland, bekannt gegeben.

Ausführliche Informationen zur Bewerbung finden Sie hier.

Internationale virtuelle Praktikumsmöglichkeit für Studierende, bis 15.09. bewerben

Die BSLISE-Arbeitsgruppe der IFLA (Building Strong Library and Information Science Education) bietet bis zu drei Studierenden der Bibliotheks- und Informationswissenschaften (LIS) ein Praktikum an, bei den BSLISE-Kommunikationsaktivitäten mitzuarbeiten, einschließlich der Pflege der Website und der sozialen Medien. Dies ist eine Gelegenheit, mit Kollegen aus vielen Ländern und einer globalen Gemeinschaft zusammenzuarbeiten. Die BSLISE hat es sich zur Aufgabe gemacht, die internationale Qualität der LIS-Ausbildung und damit auch die Exzellenz der LIS-Berufspraxis zu stärken. Bis 15. September kann man sich bewerben.

Die virtuellen Praktika dauern ein Semester, können aber je nach Leistung verlängert werden und können mit der Heimateinrichtung koordiniert werden. Von den Praktikanten wird erwartet, dass sie an den monatlichen Sitzungen teilnehmen und über die Aktivitäten in den sozialen Medien und auf der Website sowie über die aktuellen Projekte berichten. Sie sind der Kommunikationsgruppe des BSLISE unterstellt, die für die Koordinierung des Praktikantenprogramms zuständig ist. Die Kommunikationsgruppe wird von Dr. Albina Krymskaya, stellvertretende Dekanin an der Staatlichen Universität für Kultur in St. Petersburg, Russische Föderation, und Dr. Barbara Marson, Programmdirektorin, East Carolina University Library Science Program, Greenville, NC, geleitet.

Weitere Informationen

Bewerbung aus Wetzlar für IFLA Green Library Award

Bis Mitte März konnten sich Bibliotheken aus aller Welt für den diesjährigen IFLA Green Library Award 2021 bewerben. Mit dabei ist die Stadtbibliothek Wetzlar, die sich an der europäischen Nachhaltigkeitswoche im September 2020 mit einem Aktionsprogramm beteiligt hatte.

Der Preis wird seit sechs Jahren von der Sektion ENSULIB (IFLA Environment, Sustainability and Libraries Section) dem Verlag De Gruyter Publishing (Boston/Berlin) vergeben.  Jede Art von „grüner“ bzw. umweltbewusster Bibliothek oder jedes besondere grüne Bibliotheksprojekt, jede Initiative oder Idee war aufgerufen, sich für den IFLA Green Library Award zu bewerben.

IFLA Environment, Sustainability and Libraries Section

Trotz Pandemie und ihrer massiven Auswirkungen auf Bibliotheken sind 33 Einreichungen aus der ganzen Welt eingegangen, darunter Argentinien, Australien, Bulgarien, China, Deutschland, Finnland, Frankreich, Indien, Iran, Italien, Kanada, Kolumbien, Kroatien, Kuba, Russland, Schweiz, Slowenien, Spanien, Ukraine und USA.

Weitere Informationen

Drei IFLA-President-elect-Kandidatinnen stellen sich vor

Drei Kandidat*innen bewerben sich für das Amt der IFLA President-elect: Antonia Arahova (Griechenland), Loida Garcia-Febo (USA) und Vicki McDonald (Australien). Sie stellen sich hier in kurzen Videoclips vor. Auf der Grundlage von den eingereichten Fragen von Mitgliedern kann man über ihre Motivation zur Bewerbung erfahren, ihre Ideen für das Amt, Prioritäten und Sichtweisen auf die aktuellen Themen des Fachgebietes Bibliothek und Information.

https://www.ifla.org/node/93840   

 

IFLA/Systematic Public Library of the Year 2021, Bewerbungsfrist bis 15. Mai verlängert

Bis 15. Mai können sich Öffentliche Bibliotheken auf der ganzen Welt beim diesjährigen IFLA/Systematic Public Library Award bewerben. Dieser Preis zeichnet neu errichtete öffentliche Bibliotheken aus  – diesmal für die Jahre 2019 und 2020.

Der Preis wird an eine Bibliothek verliehen, die am besten das Konzept einer offenen, funktionalen Architektur mit kreativen IT-Lösungen kombiniert und dabei sowohl digitale Entwicklungen als auch die lokale Kultur berücksichtigt. Um sich für den Preis 2021 zu qualifizieren, muss die Bibliothek zwischen dem 1. Januar 2019 und dem 31. Dezember 2020 gebaut worden sein oder sich in einem Gebäude befinden, das bisher nicht als Bibliothek genutzt wurde.

Der Preis wird auf dem ersten virtuellen Weltkongress (WLIC) der IFLA im August 2021 verliehen und ist mit 5.000 USD dotiert. Der Preis wird von den IFLA-Sektionen IFLA’s Public LibrariesLibrary Buildings and Equipment and Metropolitan Libraries verwaltet. Systematic ist Sponsor dieses Preises.

Zur Ausschreibung

IFLA/Systematic Public Library of the Year 2021

Engagierte gesucht bis 13. April: Aufruf zur Kandidatur für Fachgremien in der IFLA (August 2021 – 2025)

Haben Sie Interesse, Ihre Erfahrungen und Kenntnisse in die Arbeit der Fachgruppen des internationalen Bibliotheksverbandes IFLA einzubringen?  Für die neue Amtszeit August 2021 – August 2025 besteht für engagierte Kolleginnen und Kollegen nun die Möglichkeit, sich in die internationalen Fachdiskussionen einzubringen und internationale Trends und Entwicklungen zurück nach Deutschland zu tragen. Nominierungen sind für alle thematischen Sektionen bis 13. April möglich.

Wegen der neuen Führungsstruktur der IFLA stehen neue Positionen zur Besetzung an, wie beispielsweise bei den Advisory Committees, den Professional Divisions und der Regional Division Europe. Andere bisherige Vorgaben haben sich  geändert. So ist für eine Beteiligung in einer Special Interest Group auch eine Selbstnominierung notwendig.

Lesen Sie den vollständigen Aufruf von Hella Klauser vom IFLA-Nationalkomitee Deutschland, die Ihnen gerne bei Fragen weiterhilft und Ihr Bewerbungsinteresse unterstützt. Bewerben Sie sich bis zum 13.04.2021.

Für Interessierte findet am 30. März ein Onlineseminar hierzu statt.