Tragen Sie aktiv zu dem IFLA-Kongressprogramm in Athen durch Vortrag oder Poster bei!

Die Calls for Papers für Vorträge im Kongressprogramm während des diesjährigen IFLA-Weltkongresses in Athen sowie für die diversen Satellitenkonferenzen zu dem IFLA-Weltkongress sind nun auf der Kongress-Website veröffentlicht. Beachten Sie bitte die unterschiedlichen Einreichfristen für Vortragsvorschläge.

Auch aktuelle Projekte oder Themen, die auf Postern präsentiert werden sollen, können noch bis zum 01.Februar 2019 als Poster-Session eingereicht werden.

Bei aktiver Kongressteilnahme durch einen Vortrag oder ein Poster können Personen, die im aktiven bibliothekarischen Berufsleben in Deutschland stehen, bei BI-International bis zum 15.02.2019 einen Reisekostenzuschuss beantragen.

Has your library got #marketinggenius?

Die Ausschreibung für Bewerbungen zur IFLA Internationalen Bibliotheksmarketing Award mit IFLA/PressReader endet am 18.Januar 2019 – Reichen Sie Ihre Bewerbung ein! Marketingstrategien und gezieltes Marketing für Bibliotheksprodukte stehen im Fokus. Zu gewinnen sind 3000 new deadlineEUR sowie die Teilnahme am diesjährigen IFLA-Weltkongress in Athen. Weitere Informationen und die Ausschreibung

IFLA MetLib-Konferenz ‚Reshaping Lives and Libraries‘ im Mai in Helsinki

Am 6./.7. Mai 2019 findet in der neu eröffneten Helsinki Central Library Oodi die internationale Konferenz ‚Reshaping Lives and Libraries‘ statt. Veränderungen in der Arbeitskultur, Digitalisierung und innovative Partnerschaften stehen im Zentrum der Diskussionen, die im Kontext des urbanen Lebens sowohl aus Sicht der Bibliotheksnutzenden als auch der Mitarbeitenden untersucht werden. Vorschläge für Vorträge oder Pecha-Kucha-Sitzungen, Erfahrungen, Ideen oder Best Practices zu den Themen können bis zum 24.Februar 2019 eingereicht werden. Bei aktiver Teilnahme (Vortrag) kann ein Reisekostenzuschuss über BI-International beantragt werden.  Im Anschluss findet vom 8.-10.Mai das jährliche Treffen der Mitglieder der IFLA-Sektion für Großstadtbibliotheken statt.

Anträge für Reisekostenzuschüsse für die Teilnahme am IFLA-Weltkongress 2019 in Athen, Griechenland – Einreichfrist endet am 15.02.2019

Der 85. IFLA-Weltkongress Bibliothek und Information wird vom 24.-30. August 2019 in Athen, Griechenland, stattfinden. Drei Stipendienarten zur Teilnahme an dem Kongress stehen zur Verfügung:

  1. Impuls-Stipendium: BII stellt für 2019 ein Impuls-Stipendium in Höhe von 1.086.- EUR zur Verfügung. Ein weiteres Stipendium zu gleichen Konditionen wird von BIB für BIB-Mitglieder bereitgestellt.
    Zielgruppe:   engagierte Fachkollegin / engagierter Fachkollege mit mindestens zehn Jahren Berufserfahrung im Bibliotheksbereich und Interesse, sich nun auch internationalen Bibliotheksthemen zuzuwenden und die Vorteile des internationalen Wissensaustauschs auszuloten. Die Beschäftigten haben noch nie an einem IFLA-Weltkongress im Ausland teilgenommen und werden intensiv am Fachprogramm und den unterschiedlichen Aktivitäten während der Konferenzwoche teilnehmen. Während ihres Aufenthalts in Athen geben sie ihre persönlichen Eindrücke und Erfahrungen in Blogbeiträgen an die Fachöffentlichkeit in Deutschland weiter. Für Bewerbungen für das Impuls-Stipendium sind zusätzlich zu dem Online-Bewerbungsformular ein Motivationsschreiben und eine kurze Stellungnahme einer dritten Person aus der bibliothekarischen Fachszene anzufügen.
  2. Nachwuchsstipendium: BII stellt für 2019 drei Nachwuchsstipendien in Höhe von je max. 1.086.-EUR zur Verfügung. Die Gruppe wird durch eine Koordinatorin vorbereitet und vor Ort betreut.
    Zielgruppe: Studierende ab 3. Fachsemester, Referendare und Referendarinnen, Berufseinsteigende (FaMIs, BA und MA)  in den ersten fünf Berufsjahren nach Fachabschluss. Die Stipendiaten wirken  bei der Übersetzung der englischsprachigen Konferenzberichterstattung ins Deutsche mit sowie bei der Berichterstattung vom Kongress per Blog, Social Media usw.Bewerber und Bewerberinnen für die Nachwuchsstipendien tragen im Online-Bewerbungsformular  in der Rubrik ‚welche Aktivität?‘  bitte ein: Nachwuchsstipendium IFLA und fügen ein Motivationsschreiben an.
  3. Standardstipendien: Für 2019 stellt BII 18 Standardstipendien in Höhe von  je 993.- EUR zur Verfügung. Ein weiteres Stipendium zu  gleichen Konditionen wird von der ASpB für ASpB-Mitglieder bereitgestellt.
    Zielgruppe: Beschäftigte in Bibliotheken und Informationseinrichtungen in Deutschland, die aktiv an dem IFLA-Weltkongress  teilnehmen in Form eines Vortrags, eines Posters oder als Mitglied eines Ständigen Ausschusses einer Sektion oder eines anderen IFLA-Gremiums.Die Vortragsthemen werden von den verschiedenen Fachgruppen der IFLA  als „Call for Papers“ ausgeschrieben. Die Bewerbung für einen Vortrag erfolgt direkt über die  Aufrufe zur Einreichung von Vorträgen auf der IFLA-Webseite– bitte beachten Sie die unterschiedlichen Einreichfristen! Poster-Einreichungen: Die Präsentation eines neuen Projekts in Form eines Posters kann bis zum 01.Februar 2019 eingereicht werden.

    Die Vergabe eines Standardstipendiums erfolgt nach folgenden Kriterien und Prioritäten:

    1. Vortrag im offenen Programm des Kongresses
    2. Funktionsträger in einer Sektion (‚Officers‘: Chair, Secretary, Information Coordinator)
    3. Poster-Präsentation oder Mitgliedschaft in einem Ständigen Ausschuss einer IFLA-Sektion oder eines anderen IFLA-Gremiums
    4. sonstige Aktivität während des Kongresses   (z.B. Organisation der Vortrags-Session, intensive Mitarbeit bei der Erstellung von Richtlinien der Sektion)

      Einreichungen der Bewerbungen für alle drei Stipendienarten bitte ausschließlich über das Online-Bewerbungsformular auf der BII-Website
      Bewerbungsfrist:   15.Februar 2019 (Ausschlussfrist).

    Die Stipendien werden über das Stipendienprogramm „Deutsche Bibliotheksexpertinnen und -experten ins Ausland (DeBiA)der Bundesvereinigung Deutscher Bibliotheksverbände BID über ihre Kommission für den internationalen Fachaustausch „BI-International“ und des Goethe-Instituts bereitgestellt.

 

Aufruf zur Teilnahme: IFLA Interessengruppe ‚Bibliotheksveröffentlichungen‘

Mit dem Thema ‚Mentoring and Education for Excellence in Library Publishing: ein Internationaler Wissensaustausch‘ lädt die IFLA Interessengruppe Bibliotheksveröffentlichung zur Teilnahme an einem Midterm Meeting in Dublin, Irland ein. Vom 28.2.-01.03. 2019 soll das breite Spektrum an Verlagsprogrammen zusammen gebracht, Wissen ausgetauscht, Netzwerke gefördert und die Beziehungen zwischen den Bibliotheksverlagen auf allen Stufen gefördert werden.  Die Rolle der Library Publishing Coalition soll diskutiert werden. In verschiedenen Formaten sollen Geschichten, Fallstudien, Erfahrungen, Forschungen und Programme, die Beweise für Start-up oder erfolgreiche Ansätze im Bibliotheksverlag vorgestellt werden. Abstracts dazu müssen bis zum 15. Januar 2019 eingereicht werden bei  Jane Buggle oder Marie O Neill.  

 

Nominierungen für Mitarbeit in IFLA-Sektionen für Amtszeit 2019-2023: Frist am 03.Januar 2019

Mitarbeitende aus dem deutschen Bibliotheksbereich, die an einer Mitwirkung in den diversen Fachgremien des internationalen Bibliotheksverbandes IFLA für die Amtszeit August 2019 – August 2023 Interesse haben, können ihre Bewerbungen noch bis spätestens  03. Januar 2019 in der IFLA-Zentrale in Den Haag einreichen. Eine Auflistung der Fachgruppen mit den aktuellen deutschen Vertretungen ist hier einzusehen. Die Nominierung geschieht durch zwei entsprechende Formulare. Sie oder Ihre Einrichtung müssen nicht selbst IFLA-Mitglied sein, um sich nominieren zu lassen. Wir helfen Ihnen gern, ein institutionelles IFLA-Mitglied ausfindig zu machen, das Ihre Bewerbung  unterstützen kann.

IFLA erwartet von den Mitgliedern eines Ständigen Ausschusses die Teilnahme an den Sitzungen der Sektion während der jährlichen IFLA-Weltkongresse . Die damit verbundenen Kosten können nicht von der IFLA oder den nominierenden Einrichtungen übernommen werden.  Reisekostenzuschüsse können jedoch bei  BI-International beantragt werden. Die Beantragungsfrist endet am 15.02.2019.

Die Veranstaltungsorte der Kongresse liegen in jedem Jahr auf einem anderen Kontinent. Die nächsten Kongresse finden 2019 in Athen, Griechenland, und 2020 in Auckland, Neuseeland, statt. 2021 wird der Kongress in Europa stattfinden und 2022 Afrika.

Für Rückfragen stehen wir Ihnen sehr gern zur Verfügung und beraten und unterstützen Sie gern bei dem Nominierungsverfahren: international@bibliotheksverband.de

Kandidatinnen für strategische Programme CLM und FAIFE für neue Amtszeit 2019 – 2021

Für die neue Amtszeit der beiden strategischen Programme der IFLA – CLM und FAIFE von August 2019 – August 2021 kandidieren zwei Spezialistinnen aus deutschen Bibliotheken. Frau Kathrin Schwärzel, LL.M. (UJ Krakow), Universitätsbibliothek der  Ludwig-Maximilians-Universität München und Mitglied der Rechtskommission des dbv, kandidiert für das CLM-Gremium. CLM steht für Copyright and other legal matters und befasst sich mit dem Urheberrecht und weiteren Rechtsthemen.

FAIFE steht für Freedom of Access to Information and Freedom of Expression und berät zu ethischen Themen, Meinungsfreiheit und freier Zugang zu Informationen. Frau Beate Sandmann, Fachreferentin Pädagogik, Medienwissenschaft, Musik an der Universitäts- und Landesbibliothek Bonn, steht hier für eine Mitarbeit in diesem Gremium zur Verfügung.

Alle IFLA-Mitglieder haben per Post aus der IFLA-Zentrale in Den Haag im November 2018 Nominierungsformulare für diese beiden Gremien erhalten. Die Meldung und Rücksendung muss bis zum 15.Februar 2019 erfolgen.

 

Bibliotheken für Menschenrechte: 70 Jahre Allgemeine Erklärung der Menschenrechte

Am 10.Dezember 2018 jährt sich der Jahrestag der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte zum 70. Mal. Der internationale Bibliotheksverband IFLA stellt sowohl die Bedeutung dieser Menschenrechts-Charta  für Bibliotheken heraus als auch die Beiträge, die

Libraries for Human Rights

Bibliotheken für die Umsetzung der Erklärung leisten. Auf dem Blog Policy and Advocacy stellt IFLA einzelne Artikel der Erklärung heraus, zu denen Bibliotheken Besonderes leisten. Beiträge von Bibliotheken, wie sie auf diesen wichtigen Gedenktag hinweisen, sammelt die IFLA. Sie stellt auch Hintergrundinformation und ein Poster zum Ausdruck zur Verfügung.

Barbara Lison kandidiert für IFLA President-elect 2019 – 2021

Die Direktorin der Bremer Stadtbibliothek und Vorsitzende des Deutschen Bibliotheksverbandes Barbara Lison hat ihre Bereitschaft angekündigt, für das Amt der IFLA president-elect 2019-2021 zu kandidieren. Nach Ablauf der zweijährigen Amtszeit folgen die beiden Jahre als IFLA-President.  Frau Lison hat in verschiedenen Amtszeiten als Mitglied des IFLA-Vorstands – aktuell als Schatzmeisterin – profunde Erfahrungen in der Arbeit des internationalen Bibliotheksverbandes sammeln können. Alle Institutionen, die Mitglied im internationalen Bibliotheksverband IFLA sind, können über das Formular ‚Nomination Form for President-elect and  Governing Board members‘ ihre Nominierung bis spätestens 08.02.2019 direkt an die IFLA-Zentrale  per Fax, Scan oder Post einreichen: elections@ifla.org