Per Live streaming beim IFLA-Weltkongress dabei sein!

Erstmals werden ausgewählte Veranstaltungen des 83. Weltkongresses des internationalen Bibliotheksverbandes IFLA live übertragen. So wird die Eröffnungsveranstaltung  am Sonntag, den 20.August von 10:30 – 12:00 live miterlebbar sein. Am Montag, den 21.August können die Höhepunkte der IFLA von 8:30 – 9.15 Uhr mitverfolgt werden und im Anschluss um 9:30 Uhr wird der Start der Online Plattform zu der großen Kampagne ‚Global Vision‘ per live stream mitverfolgt werden. Am Donnerstag, den 24. August wird dann auch die Abschlussveranstaltung des Kongresses von 16:15-17:30 Uhr live übertragen.
Seien Sie dabei, auch wenn Sie nicht in Wroclaw sind!
Weitere Informationen

Global Vision: IFLA startet weltweite Abstimmung

Am Montag, 21. August, wird während des Weltkongresses von IFLA-Generalsekretär Gerald Leitner die globale Plattform freigegeben, die den Prozess der globalen Vision in die nächste Phase bringen wird. Nachdem sich bereits 140 Länder an der Entwicklung einer globalen Bibliotheksvision beteiligt haben, sollen nun auch Einzelstimmen zu Wort kommen. Die Beantwortung von möglichst vielen Bibliotheksmitarbeitenden von sechs Fragen wird eine weltweite Bibliotheksroadmap erstellen, die die Bibliothekslandschaft global verbindet.
Ab Montag bis einschließlich 30.September 2017 sind alle aufgerufen, sich an der Online-Umfrage zu beteiligen.

1000 Kilometer mit 1000 Ideen nach Wroclaw– Bibliothekare on the Road

Der serbische Bibliotheksverband (SLA) hat die Aktion „Librarians on the Road: 1000 Km to 1000 Ideas“ initiiert.. Am 17. August startet ein kleiner Bus seine Reise durch fünf Länder gen Wroclaw zum IFLA-Weltkongress. An Bord sind Kongressteilnehmende, freiwillige Helfer und Personen, die Poster und Vorträge einbringen. Um auch die 1000 Ideen unterwegs einzusammeln, haben die Kollegen Kontakt aufgenommen zu den Bibliotheken on the Road in Slovakien, der Tschechischen Republik und Polen.
Unterwegs werden sie Nachrichten, ihre Eindrücke und Fotos veröffentlichen – fahren Sie mit über  #LibrariansontheRoad
#1000Ideas

Auszeichnung 2nd IFLA Green Library Award 2017 an Bad Oldesloe

Aus 35 Einreichungen u.a. aus Indien, der Ukraine, Serbien, China, USA, Kolumbien, Italien, Kenia, Iran und Nigeria hat die Stadtbibliothek Bad Oldesloe mit ihrem Projekt ‚Ernte deine Stadt‘ die Auszeichnung  IFLA Green Library Award 2017 für sich gewinnen können. Das Projekt überzeugte die Jury der IFLA Special Interest Group ENSULIB dadurch, dass es sowohl das Bekenntnis der Bibliothek zur umweltbewussten Nachhaltigkeit belegt als auch die Aufgabe der Bibliothek aufzeigt, soziale Verantwortung zu übernehmen, in dem die Bibliothek Umweltbewusstsein bei ihren Nutzern und Bürgern stärkt. Die Stadtbibliothek Bad Oldesloe verbindet in ihrem auf drei Jahre angelegten Projekt ‚Ernte deine Stadt‘ urban gardening mit makerspaces und Aktivitäten der Bürgerbeteiligung.
Das ausgezeichnete Projekt wird während der Satellitenkonferenz am 16.08.17 in Berlin vorgestellt; Anmeldungen hierzu sind noch möglich. Die Auszeichnung wird während des IFLA-Weltkongresses in Wroclaw am 22.08.17, 12:45 im Expo Pavillon übergeben. Das Preisgeld, gefördert von de Gruyter ,beträgt 500.-EUR.Herzliche Gratulation an das Team in Bad Oldesloe!

Bibliotheks- und Informationseinrichtungen als Partner für eine nachhaltige Entwicklung – Christine Wellems über die Agenda 2030

In Heft 2 (Juli 2017) von Bibliothek Forschung und Praxis stellt die Vorsitzende des IFLA-Nationalkomitees Deutschland Dr. Christine Wellems dar, wie es der IFLA gelungen ist, ihre Positionen in die Verhandlungen der Vereinten Nationen zur „Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung“   einzubringen. Nun sind die Bibliotheksverbände und Bibliotheken weltweit aufgerufen, ihren Beitrag zur Erreichung der Ziele zu leisten.
Der Artikel enthält auch ein Interview mit dem ehemaligen Direktor Policy & Advocacy der IFLA, Stuart Hamilton, der die Verhandlungen für die Agenda 2030 von Anfang an aktiv begleitet hat. Der Beitrag ist leider nicht frei online zugänglich.

Erfolgreiches Webinar zu IFLA-Strukturen und IFLA-Weltkongress 2017

54 Teilnehmende –  auch aus der Schweiz, Polen, Österreich, Spanien und weiteren Ländern – haben am 13. Juli während des Webinars die Einführungen von Barbara Lison, IFLA-Aktive und ab August 2017  Vorstandsmitglied der IFLA und Hella Klauser, Sekretariat des IFLA-Nationalkomitees Deutschland, verfolgt. Im lebendigen Austausch mit den Teilnehmenden wurden die Strukturen der IFLA, Möglichkeiten zur aktiven Mitwirkung in den Gremien und die Beteiligung von deutscher Seite vorgestellt. Auch Hinweise zu dem IFLA-Weltkongress 2017, der im August in Wroclaw, Polen, stattfinden wird, wurden geteilt. Die Folien der Präsentation sind online zugänglich.

DA2I – IFLA veröffentlicht Bericht zu Entwicklung und Zugang zu Informationen

‚Development and Access to Information‘ verbirgt sich hinter dem Kürzel DA2I, dem ersten Bericht des internationalen Bibliotheksverbands IFLA zu Entwicklung und Zugang zu Informationen. Am 17.Juli wurde er im Rahmen des hochrangigen politischen Forums zu nachhaltiger Entwicklung der Vereinten Nationen vorgestellt. Der Bericht verfolgt die Fortschritte in rund 200 Ländern bei der Förderung des Zugangs zu Informationen als Bestandteil der Ziele für nachhaltige Entwicklung der Vereinten Nationen und ist darauf ausgerichtet, die Sichtbarkeit von Bibliotheken im Kontext der 2030 Agenda der Vereinten Nationen zu erhöhen. Er soll ebenfalls als Lobbyinstrument für Bibliotheken auf regionaler, nationaler und lokaler Ebene dienen. Der Bericht steht zum Download bereit.

Einblick in die IFLA-Arbeit: Webinar zur Mitarbeit im internationalen Bibliotheksverband am 13.Juli um 15 Uhr

Im Vorfeld des IFLA-Weltkongresses 2017 in Wroclaw, Polen, bietet das IFLA-Nationalkomitee Deutschland ein Webinar an, das die Strukturen, Aufgaben und Arbeitsweisen der verschiedenen Gremien des internationalen Bibliotheksverbandes vorstellt. Mitwirkungsmöglichkeiten, Themen und Strukturen werden dargestellt. Dieses kostenlose Fortbildungsangebot richtet sich sowohl an neue Aktive aus Deutschland in den IFLA-Gremien als auch an all jene, die generell mehr über die Arbeit des internationalen Bibliotheksverbandes erfahren möchten. Das Webinar findet am 13.07.2017 von 15.00-16.30 Uhr statt und wird von Barbara Lison, seit vielen Jahren in verschiedenen Gremien der IFLA aktiv, und Hella Klauser, Koordinatorin der deutschen IFLA-Aktivitäten im Sekretariat des IFLA-Nationalkomitees Deutschland, durchgeführt.  Anmeldung und weitere Informationen

Grandioses Wahlergebnis für Barbara Lison als Vorstandsmitglied

Mit 1197 Stimmen und somit dem besten Ergebnis der Kandidatinnen und Kandidaten für den neuen IFLA-Vorstand  überhaupt wird Barbara Lison, Direktorin der Stadtbibliothek Bremen, Vorstandsvorsitzende des dbv und langjährige IFLA-Aktive, im August in den IFLA-Vorstand einziehen. Als eine von zehn Vorstandsmitgliedern wird sie die  Geschicke des internationalen Bibliotheksverbandes 2017 – 2019 auf Vorstandsebene mitgestalten. Somit wird die enge Anbindung von deutscher Seite an die IFLA auch in den kommenden Jahren fortgeführt – Gratulation! Die Wahlergebnisse des neuen Vorstands der IFLA hier.

Russische Bibliothekarin zu 4 Jahren Haft auf Bewährung verurteilt

In Russland wurde die Leiterin der Ukrainischen Bibliothek, Natalia Sharina, wegen Unterschlagung und Verbreitung anti-russischer Propaganda zu 4 Jahren Haft auf Bewährung verurteilt. Das Gericht sah es als erwiesen an, dass sie einschlägige Literatur für den Bestand erworben hat. Sie selbst bestreitet das. Die BBC berichtete.
Der internationale Bibliotheksverband IFLA hat in den letzten Monaten mehrfach gegenüber den russischen Strafverfolgungsbehörden Stellung genommen und in dem Fall Kontakt zu Frau Sharinas Strafverteidiger und Amnesty International gehalten.
Weitere Informationen

Veröffentlicht in FAIFE