Grandioses Wahlergebnis für Barbara Lison als Vorstandsmitglied

Mit 1197 Stimmen und somit dem besten Ergebnis der Kandidatinnen und Kandidaten für den neuen IFLA-Vorstand  überhaupt wird Barbara Lison, Direktorin der Stadtbibliothek Bremen, Vorstandsvorsitzende des dbv und langjährige IFLA-Aktive, im August in den IFLA-Vorstand einziehen. Als eine von zehn Vorstandsmitgliedern wird sie die  Geschicke des internationalen Bibliotheksverbandes 2017 – 2019 auf Vorstandsebene mitgestalten. Somit wird die enge Anbindung von deutscher Seite an die IFLA auch in den kommenden Jahren fortgeführt – Gratulation! Die Wahlergebnisse des neuen Vorstands der IFLA hier.

Wahlen für den IFLA-Vorstand bis 22. Mai 2017 möglich

Noch können IFLA-Mitglieder die Besetzung des neuen Vorstands der IFLA für die Amtszeit 2017 – 2019 mit bestimmen. Die per Post zugestellten Wahlunterlagen können noch bis zum 22. Mai 2017 an die Zentrale der IFLA eingereicht werden. Einzige Kandidatin aus Deutschland ist die Direktorin der Stadtbibliothek Bremen und Vorsitzende des Deutschen Bibliotheksverbandes Barbara Lison. Zur Wahl stehen insgesamt 13 Personen aus aller Welt; das Gremium umfasst 10 Personen. Informationen zu den Kandidaten und der Wahl ist auf der Website der IFLA zu finden.

Australierin Christine Mackenzie wird zukünftige IFLA-Präsidentin

Mit einem eindeutigen Ergebnis von 66 Nominierungen, das eine Wahl nicht erforderlich macht, wurde die Australierin Christine Mackenzie zur designierten Präsidentin des internationalen Bibliotheksverbandes IFLA bestimmt. Sie wird ihre zweijährige Amtszeit im August 2017 als president-elect  während des IFLA-Weltkongresses in Wroclaw, Polen, antreten und von 2019 – 2021 dann als Präsidentin dem Verband vorstehen.
Weitere Informationen

Nominierungen von IFLA-Sektionen im öffentlichen Bibliotheksbereich weiterhin offen -Bewerbungsfrist endet am 08.02.17

Es werden dringend Personen aus dem öffentlichen Bibliotheksbereich in Deutschland gesucht, die bereit sind, ihre Erfahrungen und Kenntnisse in die internationale Gremienarbeit der IFLA einzubringen. Insbesondere für die Sektionen ‚öffentliche Bibliotheken‘, Kinder- und Jugendbibliotheken‘, Interkulturelle Bibliotheksarbeit und Angebote im Auskunfts- und Informationsdienst bittet das Sekretariat des IFLA-Nationalkomitees Deutschland herzlich und baldigst um Interessenmeldungen.  IFLA erwartet von den Mitgliedern eines Ständigen Ausschusses  die Teilnahme an den Sitzungen der Sektion während der jährlichen IFLA-Weltkongresse.  Die damit verbundenen Kosten werden nicht von der IFLA übernommen;  Reisekostenzuschüsse  können jedoch beantragt werden. Bei Interesse wenden Sie sich mit Angaben Ihrer fachlichen Qualifikation und Erfahrung zunächst  formlos an das Sekretariat des IFLA-Nationalkomitees .
Die Nominierung für die Amtszeit August 2017 – August 2021  endet am 08.Februar 2017.