Serbischer Bibliotheksverband organisiert gemeinsame Anreise zum IFLA-Weltkongress nach Athen

34 Bibliotheksmitarbeitende aus verschiedenen Bibliotheken in Serbien werden sich im August per Bus auf den Weg nach Athen zum Weltkongress machen und unterwegs verschiedene Bibliotheken in verschiedenen Ländern besuchen. Das Projekt ‚1000 kilometers to 1000 ideas‘ wird vom serbischen Kultusministerium unterstützt. Die Anreise ist für die Mitfahrenden kostenlos und umweltfreundlicher als individuelle Anfahrten!    

IFLA-Weltkongress 2020 wird in Dublin stattfinden

Der IFLA-Vorstand hat am 26.Juli 2019  die Austragung des 86. IFLA Weltkongresses 2020 für Dublin in Irland bekannt gegeben. Der IFLA World Library and Information Congress (WLIC) 2020 wird vom 15. bis 21. August 2020 in der irischen Hauptstadt stattfinden.  Nach der Entscheidung  im April, Auckland in Neuseeland als Austragungsort des IFLA-Weltkongresses auf 2022 zu verschieben, war der Prozess zur Identifizierung eines neuen Standorts nötig geworden.

Webinar „IFLA : Weltkongress, Mitarbeit, zukünftige IFLA-Präsidentin“

Am 9.Juli findet von 10 bis 11 Uhr ein Webinar statt zur Vorbereitung auf den diesjährigen IFLA-Weltkongress  in Athen, zu Programmen des internationalen Bibliotheksverbandes und den Möglichkeiten der eigenen Mitwirkung.  Die zukünftige deutsche IFLA-Präsidentin Barbara Lison stellt ihre Ideen, Hoffnungen, Ziele für ihre Amtszeit 2021-2023 vor. Das Webinar wird angeboten vom IFLA-Nationalkomitee Deutschland und richtet sich an Interessierte, IFLA-Aktive und Teilnehmende am Weltkongress in Athen im August 2019.
Zur kostenlosen Anmeldung

Satellitenkonferenzen zum IFLA-Weltkongress 2019: jetzt anmelden

Ob Korfu, Rom, Samos, Zagreb, Alexandria, Belgrad, Wien, Thessaloniki und natürlich Athen sowie Wildau bei Berlin und Frankfurt am Main – diese Orte richten Fachkonferenzen aus, die vor und nach dem diesjährigen IFLA-Weltkongress in Athen stattfinden. Einzelne Fachthemen werden international und in jeweils deutlich kleinerem Rahmen als während des Weltkongresses selbst diskutiert. Eine sehr gute Gelegenheit für den internationalen Fachaustausch, auch in Wildau bei Berlin oder Frankfurt am Main!
Anmeldungen werden jetzt direkt bei den Organisatoren entgegen genommen. Eine Auflistung der Satellitenkonferenzen findet sich auf der Website des IFLA Weltkongresses.

BI-International fördert die aktive Teilnahme am IFLA-Weltkongress – insgesamt 25 Stipendien vergeben

19 Stipendiat*innen aus Bibliotheken in Deutschland, die eine aktive Teilnahme am diesjährigen IFLA-Weltkongress in Athen planen, werden eine  finanzielle Unterstützung  von BI-International erhalten. Die Kommission  für den internationalen Fachaustausch des Dachverbandes BID vergab 19 Stipendien  an Vortragende oder in IFLA-Gremien Aktive. Ein Stipendium zu gleichen Konditionen vergab auch die ASpB. Vier Stipendien gingen dies Jahr an den Berufsnachwuchs. Eva Bunge, München, wird das Team der Nachwuchs-Stipendiatinnen koordinieren, die während des Kongresses nach Deutschland berichten und übersetzen werden. Das Impulsstipendium, das sich an eine Person aus dem Bibliotheksumfeld wendet, die bereits über Berufserfahrung verfügt und zum ersten Mal an einem IFLA-Weltkongress teilnimmt, wurde von BIB an Helmut Obst aus der Bibliothek der Stiftung Pfennigparade in München vergeben – allen herzlichen Glückwunsch!

c) WKM GmbH /Helmut Obst

Jetzt zum IFLA-Weltkongress 2019 in Athen anmelden – Frühbuchertarif endet am 15.Mai!

Noch bis zum 15. Mai 2019 kann die Registrierung Online für die Teilnahme am diesjährigen IFLA-Weltkongress vom 24.- 30. August 2019 in Athen, Griechenland, mit dem Frühbuchertarif vorgenommen werden. Den reduzierten Tarif ‚Full rate IFLA members‘ können auch die Personen in Anspruch nehmen, die entweder über ihre Bibliothek als IFLA-Mitglied oder über einen Fachverband an dem Kongress teilnehmen. Die entsprechenden Mitgliedsnummern sind hier zu finden.

Mit dem Bus zum IFLA-Weltkongress nach Athen – Bibliothekspersonal aus Serbien ‚on the road again‘

Dank der geographischen Nähe von Belgrad in Serbien zum diesjährigen Austragungsort des IFLA-Weltkongresses Athen werden sich die Bibliotheksmitarbeitenden aus serbischen Bibliotheken  in diesem Sommer gemeinsam per Bus aufmachen, um am IFLA-Weltkongress in Athen im August teilzunehmen. Unterwegs sollen Bibliotheken besucht werden. Bereits 2017 war eine gemeinsame Busanfahrt zum damaligen IFLA-Weltkongress nach Wroclaw so erfolgreich durchgeführt worden, dass dies Jahr mit doppelter Teilnehmerzahl gerechnet wird. Die Anreise ist für die Mitfahrenden kostenlos und umweltfreundlicher als individuelle Anfahrten! Das Kultusministerium in Serbien unterstützt diese Aktion ‚1000 kilometers to 1000 ideas‘.

Bild könnte enthalten: Text

IFLA-Weltkongress 2019 in Athen – Kongressprogramm nun online

Das Programm des diesjährigen IFLA-Weltkongresses  in Athen, Griechenland, ist nun online. Unter dem Motto ‚Libraries: Dialogue for Change‘ werden vom 24.-30.August 2019 rund 3500 Bibliotheksvertreter*innen aus aller Welt zusammenkommen. Weitere Informationen zu den Vorbereitungen und zum Kongress finden sich in der April-Ausgabe des WLIC-Newsletters und regelmäßig auf Twitter unter #wlic2019 und Facebook.

2022 wird der Weltkongress der IFLA in Auckland, Neuseeland stattfinden

Wegen Verzögerungen in der Fertigstellung des Kongresszentrums New Zealand International Convention Centre (NZICC) in Auckland hat der internationale Bibliotheksverband gemeinsam mit dem neuseeländischen Nationalkomitee  entschieden, dass der eigentlich für 2020 dort geplante IFLA-Weltkongress um zwei Jahre verschoben wird. So wird sich die Bibliothekswelt nun vom 13.-19.August 2022 in Auckland, New Zealand, zu ihrer Jahreskonferenz zusammenfinden. Wo der Weltkongress  2020 stattfinden wird, wird auf dem diesjährigen Weltkongress in Athen, Griechenland, im August verkündet.

IFLA-Satellitenkonferenzen in Deutschland – international ganz nah

Die Teilnahme an einer internationalen Fachkonferenz der IFLA können Sie im August 2019 auch in Deutschland erleben! Im Vorfeld des Weltkongresses in Athen, Griechenland, wird es zwei sogenannte Satellitenkonferenzen in Wildau bei Berlin und in Frankfurt am Main geben: Das Thema ‚Robots in Libraries: Challenge or opportunity‘ wird im internationalen Austausch am 21./22.August in Wildau (bei Berlin) diskutiert. ‚Big Data‘: Data intelligence in libraries: the actual and artificial perspectives ist das Thema, das vom 22./23.August in der Deutschen Nationalbibliothek in Frankfurt am Main mit internationalem Fachpublikum erörtert wird. Für beide Konferenzen und 21 weitere Satellitenkonferenzen im Ausland sind Anmeldungen möglich!