IFLA Trend Report: Update 2019

Der jährliche IFLA-Trendbericht gibt Bibliotheksverbänden, Institutionen, Bibliotheken und Fachleuten Anregungen für die Bewältigung von anstehenden Chancen und Herausforderungen im neuen Jahr. Die Kapitel befassen sich mit drei großen Trends:

  1. Konfrontation mit einer zunehmender Unsicherheit im eigenen Umfeld, die neue Arbeitsweisen im kulturellen und politischen Bereich erfordert, die aber auch mit einer wachsenden Nachfrage nach Informationen einhergeht.
  2. Ganzheitliche Ansätze im Umgang mit der wachsenden Komplexität der Entscheidungen, die sowohl von Regierungen als auch von Einzelpersonen getroffen werden.
  3. Intressensvertretungen in einem größeren Maßstab und auf neuen Ebenen umzsetzen.

 

Hier geht es zum IFLA Trend Report 2019 (engl.)

Ausrichter gesucht: 17th IFLA Interlending and Document Supply Conference (ILDS) 2021

Wer sich um die Ausrichtung der 17th IFLA Interlending and Document Supply Conference (ILDS) 2021 bewerben möchte, kann dies bis zum 28. Februar 2020 tun.

Die Fernleihe und Dokumentenlieferung ist einer der Eckpfeiler des Bibliotheksbetriebs. Die kontinuierliche Weiterentwicklung der Technologie und die zunehmende Nutzung elektronischer Ressourcen machen diese Konferenz zu einer spannenden Gelegenheit, über alle Aspekte der Bereitstellung hochwertiger Dienste für die Nutzer*innen zu diskutieren.

Diese Konferenz dauert in der Regel 2 bis 4 Tage, es werden zwischen 150 und 200 Teilnehmer erwartet und die Ausrichtung ist mit einem Budget von ca. 50.000 Euro ausgestattet.

Weitere Informationen gibt es hier.

 

IFLA beim IGF in Berlin

Vom 25. bis 29. November 2019 nahm die IFLA an der 14. Sitzung des Internet Governance Forums in Berlin mit den Kernbotschaften Bedeutung der politischen Unterstützung des öffentlichen Zugangs zum Internet in Bibliotheken, die Beitrag der Bibliotheken zur Vernetzung und bei der Generierung wertvoller Internetinhalte im Zuge der Digitalisierung.

Mit dem alleinigen Zugang zum Internet ist es aus Sicht der IFLA nicht getan ist. Aspekte wie Bezahlbarkeit, geeignete Zugangsgeräte und der ausreichende Geschwindigkeit sind ebenso wichtig wie Informations- und Medienkompetenz in Form von digitalen Fähigkeiten, Lesefähigkeit und Verfügbarkeit von Online-Inhalten und -diensten, die für den Benutzer in Bibliotheken relevant sind.

Nachlesen können Sie die Ergebnisse des IGF aus Sicht der IFLA und die Videoaufzeichnung einer Session über die Thematik der stabilen Vernetzung auf den Webseiten der IFLA.

Das Internet Governance Forum bietet Raum für Diskussionen und Zusammenarbeit auf dem Weg zu einem offenen, sicheren und kostenlosen Internet. Das Thema des Treffens 2019 lautete „Eine Welt. Ein Netz. Eine Vision“, und über 5000 Teilnehmer aus dem öffentlichen, privaten und zivilgesellschaftlichen Sektor nahmen teil. Organisiert wurde es mit Unterstützung des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie.

 

Umstellungen bei den ILFA-Mailinglisten ab 9. Dezember 2019

Ab nächster Woche übernimmt die IFLA das Hosting für eigene E-Mail-Listen selbst, nachdem diese lange Jahre durch das Institut de l’Information Scientifique et Technique (INIST France) betereut wurden. Alle Listen erhalten Adressen mit der Endung @iflalists.org.

Es sind keine Aktivitäten durch die Abonnenten erforderlich. Die Umstellung erfolgt automatisch.

Wann erfolgt die Umstellung?
Montag 9. Dezember 2019
IFLA wird die Abonnentendatenbank und die Archive an die neue Adresse @iflalists.org übertragen. Bitte aus diesem Grund am 9. Dezember keine Nachrichten veröffentlichen. Nachrichten, die ab dem 10. Dezember gepostet werden, kommen von der neuen Adresse.

Was bedeutet das für die Abonnenten?
Für Ihre Abonnements der IFLA-Listen müssen Sie KEINE persönlichen Änderungen vornehmen. Ihr Login-Profil, Ihre Abonnements und Details werden migriert und Sie erhalten weiterhin Nachrichten von den Listen, für die Sie angemeldet sind.

Für den Fall, dass Sie regelmäßig Nachrichten an eine IFLA-Mailingliste senden, müssen Sie Ihre E-Mail-Adressen aktualisieren. Diese könnte sich in Ihrem E-Mail-Adressbuch befinden. Ab dem 10. Dezember sollten alle Nachrichten nun auf Ihre list@iflalists.org gehen, z.B. ifla-l@iflalists.org.

Sie müssen diese Änderung an den E-Mail-Adressen ab Dienstag, den 10. Dezember vornehmen.

Wen kann man bei technischen Probleme kontaktieren?
Das System wurde getestet und alles sieht gut aus für den Transfer. Wenn Sie Probleme oder Fragen haben, senden Sie bitte eine Nachricht an Sophie Felföldi unter mailing.lists@ifla.org.

Wo kann ich welche Mailinglisten abonnieren?

Auf den Webseiten der ifla.org findet man alle Möglichkeiten unter https://www.ifla.org/mailing-lists. IFLA-L ist die allgemeine Diskussionsliste.

Internet Governance Forum (IGF) tagt Ende November in Berlin

Die IFLA beteiligt sich am diesjährigen globalen Treffen des IGF mit einem Round Table am 28.11.2019 zum Thema öffentlicher Internetzugang für Bibliotheken. Diskutiert wird, wie dieses Ziel in politische Strategien zur Förderung der digitalen Integration und zur Erreichung der Ziele der nachhaltigen Entwicklung einbezogen werden kann. Geplant sind Vorträge über den öffentlichen Zugang innerhalb verschiedener politischer Rahmenbedingungen wie Breitbandentwicklung, Konnektivität oder Finanzierbarkeit und die konkrete Umsetzung solche Strategien in unterschiedlichen nationalen Kontexten.

Weitere Infos zur Dynamic Coalition on Public Access in Libraries des IGF.

Home

Das IFLA/UNESCO Manifest Öffentliche Bibliothek wird 25

Am 29. November 2019 feiert das IFLA-UNESCO Manifest Öffentlich Bibliothek in der letzten aktuellen Version seinen 25. Geburtstag.

Das Manifest wurde erstmals vor 70 Jahren formuliert, mehrfach überarbeitet und gilt seit langem als eines der einflussreichsten Dokumente der IFLA. Es hatte maßgebliche Auswirkungen auf Bibliotheksstrategien und konnte die Arbeit und Rolle der öffentlichen Bibliotheken auf allen politischen Ebenen stärken.

Das Manifest ist nach wie vor von großer Bedeutung und unterstreicht die Rolle der öffentlichen Bibliotheken bei der Erreichung von Bildungs- und Kulturzielen sowie die Gewährleistung des Zugangs zu Informationen und der Meinungsfreiheit. Inhaltlich konzentriert es sich auch auf Werte und Aktivitäten, die im Mittelpunkt der Agenda der Vereinten Nationen von 2030 stehen.

Die IFLA möchte alle Interessierten ermutigen, das Jubiläum zu nutzen, um die Bedeutung und den Auftrag der öffentlichen Bibliotheken hervorzuheben. Zur Unterstützung findet man im Advocacy Pack wichtige Hintergrundmaterialien, Vorschläge für Nachrichten und Zitate, Links zu anderen Tools und eine Vorlagen für die Kommunikation.

Für Gerald Leitner (IFLA Secretary General) ist die Erinnerung an die Gültigkeite der Inhaltes des Manifestes eine gute Gelegenheit „das Bewusstsein für die Kernbotschaften des Manifests zu schärfen und über öffentliche Bibliotheken im Allgemeinen zu sprechen.“

Entwicklungspartnerschaften – Von global bis lokal: die Rolle von Wissen und Bibliotheken

IFLA-Präsidentin Gloria Perez de Salmeron und  IFLA-Generalsekretär Gerald Leitner u.a. diskutierten am 16. Juli 2019 in der Dag Hammarskjöld Bibliothek der Vereinten Nationen in New York über die Bedeutung von Partnerschaften sowohl im Hinblick auf den Austausch von Ideen und Wissen als auch durch konkrete Zusammenarbeit zwischen den Entwicklungsakteuren. Ziel 17 der Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen unterstreicht die Bedeutung von Partnerschaften. Forum of Ministers and Secretaries of Culture of Latin America and the CaribbeanBibliotheken haben eine Schlüsselbeteiligung an beiden und tragen zur Erreichung der Ziele der Agenda 2030 massgeblich bei.

Zusammenarbeit auf höchstem Niveau: Bibliotheken und die Vereinten Nationen

Der internationale Bibliotheksverband IFLA hat einen Blog eingerichtet. Auf diesem wird über Aktivitäten und Möglichkeiten für Bibliotheken berichtet, wie sie zur Zielerfüllung der 17 Nachhaltigkeitsziele der Agenda 2030 der Vereinten Nationen beitragen können und dadurch auch die politische Einflussmöglichkeit erhöhen.

Informationen zu Gesundheit und Gesundheitsvorsorge: IFLA Journal bereitet Spezialausgabe vor und ruft zu Beiträgen auf

Das IFLA Journal plant eine Sonderausgabe für den Sommer 2019, in der es um Gesundheitsinformationen insbesondere in unterversorgten Gegenden aus allen Kontinenten geht. Die Ausgabe wird als Band 45 Ausgabe 3 von IFLA Journal 2019 veröffentlicht.  Das  Sonderheft soll die neuesten Innovationen, Theorien, Forschungen und Praktiken von Spezialisten der Gesundheitsinformation vorstellen, um die entscheidende Rolle der Gesundheitsbibliotheken und Bibliotheksmitarbeitenden hervorzuheben. Die Einreichung von Abstracts ist noch bis zum 30.November 2018 möglich.