IFLA-Wahlen 2021: Aufruf zur Kandidatur und zum Engagement

Ab sofort beginnt das Nominierungsverfahren für die anstehenden IFLA-Wahlen 2021. Im Zeitraum von sechs Wochen können sich Kandidat*innen melden und Mitglieder und Mitgliedsorganisationen Nominierungen für die über 800 verfügbaren Positionen einreichen.

Jetzt können sich Freiwillige melden, sich ins Präsidium, in die Beiräte, Komitees, Gruppen und andere Gremien wählen und ernennen zu lassen und international den Bibliotheksbereich voranzubringen. Es stehen über 800 Positionen zur Verfügung, darunter auch die des/der President-elect 2021-23.  Angesprochen sind Interessierte aus allen Teilen der Welt, allen Karrierestufen, allen Hintergründen und allen Arten von Fachwissen und Erfahrung.

Die Mitglieder der IFLA haben letzten Monat ihre überwältigende Unterstützung für die neue Governance auf der Generalversammlung bekundet und für eine integrativere, effektivere und transparentere Struktur mehrheitlich gestimmt.

Der Aufruf des Generalsekretärs Gerald Leitner auf Deutsch.

Weiterführende Informationen zu Möglichkeiten der Kandidatur, freie Positionen, FAQs u.v.m. zu den anstehenden IFLA-Elections-2021 finden Sie hier.

Offener Entwurf der IFLA Guidelines für LIS-Ausbildung – Feedback bis 31. März möglich

Bis Ende März kann man bei Interesse sein Feedback zu einem offenen Entwurf der IFLA-Arbeitsgruppe „Building Strong LIS Education“ einreichen. Die BSLISE-Arbeitsgruppe ist eine Initiative der IFLA-Sektion Education and Training (SET), der LIS Education in Developing Countries Special Interest Group (LISEDC SIG) und der Sektion Library Theory and Research (LTR).

Weiter zum Entwurf der IFLA Guidelines for Professional Library and Information Science (LIS) Education Programmes 

Weiter zum Feedbackformular

Darüber hinaus kann man an offenen Online-Diskussionen zum Entwurf teilnehmen. Es werden je nach Zeitzone und Weltregion mehrere Sessions angeboten. Interessant ist für Europa:

  • 10. März 10, 12pm CET (Den Hague) – Africa and Europe (ENGLISH) – Moderiert von Jaya Raju, Helen Emasealu und Aida Slavic

Hier kann man sich für die Onlinediskussion registrieren.

#WeAreCPDWL: mit Mango Groove und Michael Jackson durch die Pandemie

Die IFLA-Sektion CPDWL präsentiert für 2021 ihre aktuellen internationalen Playlists auf Youtube (offen) und Spotify (Account erforderlich) mit über 60 Songs und sorgt für gute Stimmung während der Pandemie und spontane Tanzpausen im Homeoffice. Einfach mal reinhören, wer Terr & Aera noch nicht kennt, sich mit Rainhard Fendrich „Es lebe der Sport“ motivieren oder mit Eurythmics gegen den Lockdown-Blues ansingen möchte. „Thank you for the music“ – um ABBA zu zitieren – an die IFLA-Sektion für diese tolle Idee. 19 Mitglieder haben dazu beigetragen.

 

 

Bis 19. März 2021 beim IFLA-PressReader Marketing Award bewerben – Zuschuss für Bibliothekstechnik zu gewinnen

Die IFLA-Sektion Management und Marketing schreibt wieder zusammen mit PressReader den IFLA PressReader International Library Marketing Award für 2021 aus. Verlängert bis zum 19. März 2021 kann man sich mit einem kreativen, ergebnisorientierten, innovativen Marketingprojekt oder -kampagnen bewerben, die man in seiner Bibliotheksorganisation konzipiert und durchgeführt hat. Drei Finalisten werden ausgewählt.

Neu in diesem Jahr ist, dass die Erst-, Zweit- und Drittplatzierten ein Preisgeld für die Anschaffung neuer Technologien für eigene bibliotheksbezogenen Aktivitäten erhalten (bis zu 3.000 € für die Anschaffung neuer Technologie für die eigene Bibliothek). Bisher erhielten die Gewinner einen Zuschuss für die Teilnahme und Präsentation auf der WLIC. In diesem Jahr werden die Gewinner eingeladen, auf der virtuellen WLIC 2021 über Best Practices im Marketing zu referieren. Außerdem werden die 10 besten Einreichungen mit Anerkennungsurkunden geehrt.

Als weltweit größte digitale Zeitungs- und Zeitschriftenplattform unterstützt PressReader diese Kampagne zusammen mit der IFLA. Teams in Entwicklungsländern werden besonders gewürdigt. Personen, die ihre Bewerbung bis zum Einsendeschluss einreichen, erhalten einen exklusiven einmonatigen geschenkten Zugang zu PressReader und Zugriff auf den gesamten Katalog der globalen Zeitungen und Zeitschriften auf der PressReader-App.

Die Gewinner werden im April 2021 bekannt gegeben und offiziell bei der IFLA WLIC Awards Ceremony auf der virtuellen WLIC 2021 ausgezeichnet.

Bewerbungen werden bis zum 5. März 2021 angenommen unter https://iflapressreader2021.org/

Weitere Informationen zum Wettbewerb

Hier geht es zur Pressemeldung (englisch)

 

Globe made up of flags from countries around the world

Bewerbungsfrist für IFLA Green Library Award 2021 bis 15. März verlängert

Wie können Bibliotheken zum Klimawandel und zur Erfüllung der Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen beitragen? Projekte, Initiativen oder Ideen, die sich mit diesen Fragen auseinandersetzen, können sich bei der IFLA-Arbeitsgruppe ENSULIB (Environment, Sustainability and Libraries) um den Green Library Award bewerben.

Die beste Einreichung wird u.a. auf dem virtuellen IFLA-Weltkongress in Rotterdam im August 2021 vorgestellt. Bewerbungen werden verlängert bis zum 15. März 2021 von Dr. Petra Hauke, ENSULIB Secretary, Email: petra.hauke@hu-berlin.de entgegen genommen.

Quelle/weitere Informationen

 

Banner

Jetzt bewerben bei IFLA/Systematic Public Library of the Year 2021, Frist 1. Mai

Bis 1. Mai können sich Öffentliche Bibliotheken auf der ganzen Welt beim diesjährigen IFLA/Systematic Public Library Award bewerben. Dieser Preis zeichnet neu errichtete öffentliche Bibliotheken aus  – diesmal für die Jahre 2019 und 2020.

Der Preis wird an eine Bibliothek verliehen, die am besten das Konzept einer offenen, funktionalen Architektur mit kreativen IT-Lösungen kombiniert und dabei sowohl digitale Entwicklungen als auch die lokale Kultur berücksichtigt. Um sich für den Preis 2021 zu qualifizieren, muss die Bibliothek zwischen dem 1. Januar 2019 und dem 31. Dezember 2020 gebaut worden sein oder sich in einem Gebäude befinden, das bisher nicht als Bibliothek genutzt wurde.

Der Preis wird auf dem ersten virtuellen Weltkongress (WLIC) der IFLA im August 2021 verliehen und ist mit 5.000 USD dotiert. Der Preis wird von den IFLA-Sektionen IFLA’s Public LibrariesLibrary Buildings and Equipment and Metropolitan Libraries verwaltet. Systematic ist Sponsor dieses Preises.

Zur Ausschreibung

IFLA/Systematic Public Library of the Year 2021

Über 95% stimmen für neue IFLA-Statuten

Auf einer außerordentlichen Generalversammlung am 12. Februar 2021 (bzw. 11. Februar MEZ) wurden die neuen Statuten der IFLA mit einer starken Mehrheit verabschiedet: 1515 IFLA Mitglieder stimmten dafür, 12 dagegen und 51 enthielten sich der Stimme.

Mit dieser Verabschiedung votierten die Mitglieder für eine inklusivere, effektivere und transparentere Führungsstruktur. Damit sind die neuen Leitungsrichtlinien der IFLA beschlossen. Sie werden nach der nächsten General Assembly im August 2021 umgesetzt.

Zu den Schwerpunkten der Reformen gehören ein kleineres und strategischeres Präsidium mit einem höheren Anteil direkt gewählter Mitglieder, neue Strukturen zur Stärkung der Stimme der IFLA-Regionen und neue Möglichkeiten zur Erforschung wichtiger beruflicher Themen. Ab dem Zeitpunkt wird es sowohl ein auf 11 Personen reduziertes Governing Board geben, einen von der Mitgliedschaft gewählten Treasurer als auch neue Gremien wie die sechs regional councils und professional committees.

Aus diesem Grunde werden die nun anstehenden Wahlen für die Gremienbesetzungen der IFLA bereits alle Besetzungen umfassen. Anfang März 2021 werden die Ausschreibungen für die neue Amtszeit ab August 2021 – August 2025 veröffentlicht werden.

Die rund 25 Minuten dauernde Versammlung ist auf Youtube zu finden.

Weitere Informationen

IFLA 2021: Wichtige Termine und Wahlen, Livestream der Generalversammlung am 12. Februar

2021 wird ein besonderes Jahr sein. Zum ersten Mal werden Mitglieder gemäß einer neuen Satzung und Geschäftsordnung der IFLA gewählt oder ernannt, sofern in der außerordentlichen Generalversammlung am 12. Februar dafür gestimmt wird. Die Liveübertragung findet über den Youtube-Kanal der IFLA von 22 Uhr CET (ab 8:00 AEDT) statt.

Weitere wichtige Termine in 2021 sind die bevorstehende Wahl eines oder einer neuen (Vize-)Präsident*in und ein neuer Vorstand, darunter zum ersten Mal ein direkt gewählter Schatzmeister, sowie der/die Vorsitzende eines neuen Regionalrats. Es werden auch neue Divisionsausschüsse und beratende Ausschüsse gebildet, und viele ständige Ausschüsse der Fachgruppe neue Mitglieder aufnehmen.

Eine Auflistung aller wichtiger Termine, Einreichungsfristen für Kandidierende sowie geplante Veröffentlichungen von Wahlergebnissen (Stand 4. Februar 2021) findet man hier.

IFLA Journal Volume 46, No. 4 (December 2020) ist online

Heft vier aus dem Jahrgang 2020 ist nun online verfügbar. Die Artikel beschäftigen sich mit unterschiedlichen internationalen Themen unter anderem zu Datenschutz in wissenschaftlichen Bibliotheken und Medienkompetenz im Umgang mit dem Internet 4.0.

Zum Thema Nachhaltigkeit sind zwei Artikel interessant:

  • Public libraries and the UN 2030 Agenda for Sustainable Development von Marc Kosciejew 
  • Libraries as promoters of environmental sustainability: Collections, tools and events von Lisa Beutelspacher and Christine Meschede, beide von der Heinrich Heine Universität Düsseldorf, Abteilung für Informationswissenschaft).

Hier gibt es weitere Informationen und das PDF der Augabe.

Benutzung von Rara-Sammlungen in der Pandemie: Virtuelle Podiumsdiskussion am 10. Februar

Die IFLA-Sektion Rare Books and Special Collections veranstaltet eine Podiumsdiskussion zu Dienstleistungen und Fortsetzung des Betriebs während der Pandemie. Am internationalen Erfahrungsaustausch nehmen Bibliothekar*innen für Sondersammlungen aus Spanien, Schweden, Singapur und den USA sowie Vertreter*innen von Nationalbibliotheken, Universitätsbibliotheken und Archiven teil und diskutieren über Strategien für die Fern- und Präsenzarbeit unter COVID-19.

 

Das Podium:

  • Makeswary Periasamy
    Senior Librarian, National Library Board, Singapore
  • Stephanie Stillo
    Curator of the Lessing J. Rosenwald Collection, Library of Congress, United States
  • Adelaida Caro Martín
    Department of Rare Books and Manuscripts, National Library of Spain
  • Peter Sjökvist
    Curator, Uppsala University Library, Sweden

Moderator: Meg Phillips, External Affairs Liaison, National Archives and Records Administration, United States

Das Onlineseminar findet am 10. Februar von 14 bis 15 Uhr statt, ist kostenfrei und über wird über Zoom veranstaltet. Um eine Registrierung wird gebeten.

Quelle / weitere Informationen