Interview über die Mitarbeit in der IFLA-Sektion ‚Bibliotheksangebote für Menschen mit besonderen Bedürfnissen‘

Bereits seit 2013 ist Anne Sieberns, Leiterin der Bibliothek des Deutschen Instituts für Menschenrechte in Berlin in der IFLA-Sektion ‚Bibliotheksangebote für Menschen mit besonderen Bedürfnissen‘  als gewähltes Mitglied im Ständigen Ausschuss aktiv. Im Jahresbericht 2016 ihres Instituts gibt sie über ihre internationale Mitarbeit und ihre Erfahrungen bei der IFLA Auskunft. „Menschenrechte spielen in der internationalen Bibliotheksarbeit eine wichtige Rolle„, lautet der Titel des Interviews auf den Seiten 52f des Jahresberichts.  Und sie stellt dar, was das internationale Engagement auch für die eigene Arbeit und Institution bringt.

IFLA-Mitgliederbefragung läuft

Die angekündigte Befragung der Mitglieder des internationalen Bibliotheksverbands IFLA läuft. Der Kenntnisstand über die Angebote der IFLA und ihre Aufträge und deren Ergebnisse wird ebenso abgefragt wie Einschätzungen diverser Angebote.  Die Befragung in allen sieben IFLA-Sprachen läuft noch bis Januar 2018; eine Auswertung der Ergebnisse soll auf dem IFLA-Weltkongress 2018 vorgestellt werden. Weitere Informationen und der Zugang zu der Online-Befragung auf der IFLA-Website.

Erfolgreiches Webinar zu IFLA-Strukturen und IFLA-Weltkongress 2017

54 Teilnehmende –  auch aus der Schweiz, Polen, Österreich, Spanien und weiteren Ländern – haben am 13. Juli während des Webinars die Einführungen von Barbara Lison, IFLA-Aktive und ab August 2017  Vorstandsmitglied der IFLA und Hella Klauser, Sekretariat des IFLA-Nationalkomitees Deutschland, verfolgt. Im lebendigen Austausch mit den Teilnehmenden wurden die Strukturen der IFLA, Möglichkeiten zur aktiven Mitwirkung in den Gremien und die Beteiligung von deutscher Seite vorgestellt. Auch Hinweise zu dem IFLA-Weltkongress 2017, der im August in Wroclaw, Polen, stattfinden wird, wurden geteilt. Die Folien der Präsentation sind online zugänglich.

Einblick in die IFLA-Arbeit: Webinar zur Mitarbeit im internationalen Bibliotheksverband am 13.Juli um 15 Uhr

Im Vorfeld des IFLA-Weltkongresses 2017 in Wroclaw, Polen, bietet das IFLA-Nationalkomitee Deutschland ein Webinar an, das die Strukturen, Aufgaben und Arbeitsweisen der verschiedenen Gremien des internationalen Bibliotheksverbandes vorstellt. Mitwirkungsmöglichkeiten, Themen und Strukturen werden dargestellt. Dieses kostenlose Fortbildungsangebot richtet sich sowohl an neue Aktive aus Deutschland in den IFLA-Gremien als auch an all jene, die generell mehr über die Arbeit des internationalen Bibliotheksverbandes erfahren möchten. Das Webinar findet am 13.07.2017 von 15.00-16.30 Uhr statt und wird von Barbara Lison, seit vielen Jahren in verschiedenen Gremien der IFLA aktiv, und Hella Klauser, Koordinatorin der deutschen IFLA-Aktivitäten im Sekretariat des IFLA-Nationalkomitees Deutschland, durchgeführt.  Anmeldung und weitere Informationen

Grandioses Wahlergebnis für Barbara Lison als Vorstandsmitglied

Mit 1197 Stimmen und somit dem besten Ergebnis der Kandidatinnen und Kandidaten für den neuen IFLA-Vorstand  überhaupt wird Barbara Lison, Direktorin der Stadtbibliothek Bremen, Vorstandsvorsitzende des dbv und langjährige IFLA-Aktive, im August in den IFLA-Vorstand einziehen. Als eine von zehn Vorstandsmitgliedern wird sie die  Geschicke des internationalen Bibliotheksverbandes 2017 – 2019 auf Vorstandsebene mitgestalten. Somit wird die enge Anbindung von deutscher Seite an die IFLA auch in den kommenden Jahren fortgeführt – Gratulation! Die Wahlergebnisse des neuen Vorstands der IFLA hier.

Wahlen für den IFLA-Vorstand bis 22. Mai 2017 möglich

Noch können IFLA-Mitglieder die Besetzung des neuen Vorstands der IFLA für die Amtszeit 2017 – 2019 mit bestimmen. Die per Post zugestellten Wahlunterlagen können noch bis zum 22. Mai 2017 an die Zentrale der IFLA eingereicht werden. Einzige Kandidatin aus Deutschland ist die Direktorin der Stadtbibliothek Bremen und Vorsitzende des Deutschen Bibliotheksverbandes Barbara Lison. Zur Wahl stehen insgesamt 13 Personen aus aller Welt; das Gremium umfasst 10 Personen. Informationen zu den Kandidaten und der Wahl ist auf der Website der IFLA zu finden.

Barbara Lison kandidiert für den IFLA-Vorstand

Die Direktorin der Stadtbibliothek Bremen und derzeitige Vorsitzende des Deutschen Bibliotheksverbandes Barbara Lison kandidiert für den Vorstand des internationalen Bibliotheksverbandes IFLA. Alle Einrichtungen, Verbände und Personen, die  IFLA-Mitglieder sind, werden aufgerufen, von ihrem Wahlrecht Gebrauch zu machen und die Besetzung des wichtigen Gremiums mitzuentscheiden. Lison kann aus ihrem umfassenden nationalen wie internationalen Erfahrungsschatz und ihren zahlreichen internationalen Kontakten wichtige Kenntnisse in die Vorstandsarbeit einbringen und eine enge Verknüpfung zu der deutschen Fachcommunity herstellen.
Die Wahlunterlagen müssen bis zum 22. Mai 2017 in der Zentrale der IFLA eingereicht werden.
Weitere Informationen zu dem Gremium und der Kandidatin

Australierin Christine Mackenzie wird zukünftige IFLA-Präsidentin

Mit einem eindeutigen Ergebnis von 66 Nominierungen, das eine Wahl nicht erforderlich macht, wurde die Australierin Christine Mackenzie zur designierten Präsidentin des internationalen Bibliotheksverbandes IFLA bestimmt. Sie wird ihre zweijährige Amtszeit im August 2017 als president-elect  während des IFLA-Weltkongresses in Wroclaw, Polen, antreten und von 2019 – 2021 dann als Präsidentin dem Verband vorstehen.
Weitere Informationen

Nominierungen von IFLA-Sektionen im öffentlichen Bibliotheksbereich weiterhin offen -Bewerbungsfrist endet am 08.02.17

Es werden dringend Personen aus dem öffentlichen Bibliotheksbereich in Deutschland gesucht, die bereit sind, ihre Erfahrungen und Kenntnisse in die internationale Gremienarbeit der IFLA einzubringen. Insbesondere für die Sektionen ‚öffentliche Bibliotheken‘, Kinder- und Jugendbibliotheken‘, Interkulturelle Bibliotheksarbeit und Angebote im Auskunfts- und Informationsdienst bittet das Sekretariat des IFLA-Nationalkomitees Deutschland herzlich und baldigst um Interessenmeldungen.  IFLA erwartet von den Mitgliedern eines Ständigen Ausschusses  die Teilnahme an den Sitzungen der Sektion während der jährlichen IFLA-Weltkongresse.  Die damit verbundenen Kosten werden nicht von der IFLA übernommen;  Reisekostenzuschüsse  können jedoch beantragt werden. Bei Interesse wenden Sie sich mit Angaben Ihrer fachlichen Qualifikation und Erfahrung zunächst  formlos an das Sekretariat des IFLA-Nationalkomitees .
Die Nominierung für die Amtszeit August 2017 – August 2021  endet am 08.Februar 2017.

Arbeiten Sie mit in der Facharbeit der IFLA – Internationaler Bibliotheksverband besetzt seine Sektionen neu

IFLA sucht für die Amtszeit August 2017 – August 2021 engagierte Kolleginnen und Kollegen, die ihre Erfahrungen und Kenntnisse in die Arbeit der Fachgruppen des internationalen Bibliotheksverbandes IFLA  einbringen möchten. Nominierungen  sind für alle thematischen Sektionen möglich.
IFLA erwartet von den Mitgliedern eines Ständigen Ausschusses  die Teilnahme an den Sitzungen der Sektion  während der jährlichen IFLA-Weltkongresse . Weiterlesen