Internationale virtuelle Praktikumsmöglichkeit für Studierende, bis 15.09. bewerben

Die BSLISE-Arbeitsgruppe der IFLA (Building Strong Library and Information Science Education) bietet bis zu drei Studierenden der Bibliotheks- und Informationswissenschaften (LIS) ein Praktikum an, bei den BSLISE-Kommunikationsaktivitäten mitzuarbeiten, einschließlich der Pflege der Website und der sozialen Medien. Dies ist eine Gelegenheit, mit Kollegen aus vielen Ländern und einer globalen Gemeinschaft zusammenzuarbeiten. Die BSLISE hat es sich zur Aufgabe gemacht, die internationale Qualität der LIS-Ausbildung und damit auch die Exzellenz der LIS-Berufspraxis zu stärken. Bis 15. September kann man sich bewerben.

Die virtuellen Praktika dauern ein Semester, können aber je nach Leistung verlängert werden und können mit der Heimateinrichtung koordiniert werden. Von den Praktikanten wird erwartet, dass sie an den monatlichen Sitzungen teilnehmen und über die Aktivitäten in den sozialen Medien und auf der Website sowie über die aktuellen Projekte berichten. Sie sind der Kommunikationsgruppe des BSLISE unterstellt, die für die Koordinierung des Praktikantenprogramms zuständig ist. Die Kommunikationsgruppe wird von Dr. Albina Krymskaya, stellvertretende Dekanin an der Staatlichen Universität für Kultur in St. Petersburg, Russische Föderation, und Dr. Barbara Marson, Programmdirektorin, East Carolina University Library Science Program, Greenville, NC, geleitet.

Weitere Informationen

IFLA-Wahlen 2021 gestartet

Ab sofort startet die IFLA ins Wahljahr 2021. Wichtige Positionen in den Gremien, wie im Vorstand und in den Fachausschüssen (Sections) werden neu besetzt. Wahlberechtigte Mitglieder haben bis zum 24. Mai, 12 Uhr MESZ, Zeit, ihre Stimme abzugeben. Die Wahlberechtigten erhalten eine E-Mail mit der Wahlbenachrichtigung und weiteren Informationen zur Stimmabgabe. Wahlberechtigte können sich bei Fragen an elections@ifla.org wenden.

Nach der großen Resonanz auf den Aufruf zur Nominierung gibt es eine Reihe von vielversprechenden Kandidat*innen. Gewählt werden die Ämter des/der Vizepräsident*in bzw. President-elect, des/der Schatzmeister*in, des Governing Board, des Regional Council Chair, der Regional Division Committee Members und der Professional Section Standing Committee Members. Die einzelnen Kandidatenprofile können auf einer speziellen Wahlplattform eingesehen werden.

Nach den offiziellen Aufrufen zur Kandidatur war eine große Anzahl von Nominierungen eingegangen. Vom 1. März bis zum 13. April 2021 haben sich insgesamt 2.184 Personen ihr Interesse bekundet, ein Amt zu übernehmen. Die Nominierten kommen aus allen Bibliotheksbereichen und allen Teilen der Welt und repräsentieren die Vielfalt des Berufsstandes. Es gab auch eine enorme Resonanz auf den Aufruf zur Nominierung für die ständigen Fachausschüsse der Sektionen, so dass insgesamt 601 gültige Kandidaten für 480 freie Stellen zur Verfügung stehen. Dies bedeutet, dass in 25 Sektionen eine Wahl erforderlich ist, was eine erhebliche Steigerung gegenüber früheren Wahlrunden darstellt.

Drei Kandidat*innen bewerben sich für das Amt des President-elect, der Vizepräsidentschaft: Antonia Arahova, Loida Garcia-Febo und Vicki McDonald. Im Laufe der Woche werden Interviews mit jeder der Kandidatinnen veröffentlicht.

Weitere Wahlen stehen am 3. Mai für die Positionen des Professional Council Chair und Professional Division Committee Chairs an.

Quelle / weitere Informationen

Nach Nominierungsphase stehen Wahlen für IFLA-Gremien an

Die Nominierungsphase für die Beteiligung in den IFLA-Gremien ist am 13. April abgeschlossen worden. Bis dahin konnten sich Interessierte melden und aufstellen lassen, um für die Mitarbeit in einem Fachgremium für die Amtszeit August 2021 – 2025 zu kandidieren. In den Gremien, in denen es aktuell mehr Nominierungen als freie Plätze gibt, wird es Wahlen geben. Diese beginnen am 26. April. Alle IFLA-Mitglieder, die wählen dürfen, werden entsprechende Infos und Wahlunterlagen per mail erhalten.

Weitere Informationen zur Gremienwahl

Online-Seminar zur aktiven Mitwirkung bei der IFLA, 30. März,10-11 Uhr

Bis zum 13. April 2021 besteht die Möglichkeit, sich für eine aktive Mitarbeit in einer der IFLA-Fachgremien zu bewerben. Insgesamt 800 verfügbare Positionen – von der zukünftigen Präsidentschaft bis zu einer Mitwirkung in einer der 50 Fachgruppen werden weltweit besetzt. Eine wichtige Chance für alle Interessierten, sich international zu engagieren und einzubringen (siehe Meldung vom 3. März).

Um sich im Dschungel der Nominierungen, neuen Positionen und Strukturen der IFLA zurechtzufinden, bietet das IFLA-Nationalkomitee Deutschland am 30. März 2021 von 10.00 bis 11.00 Uhr ein Online-Seminar an.

Das Seminar findet über das Konferenztool Zoom statt, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Den Link zur Veranstaltung finden Sie hier.
Meeting-ID: 988 7484 3608
Kenncode: &4aCUv

Weiterführende Informationen zu Möglichkeiten der Kandidatur, freie Positionen, FAQs u.v.m. zu den anstehenden IFLA-Elections-2021 finden Sie hier.

Dynamische IFLA-Sektionen ausgezeichnet

2020 hat die Sektion Document Delivery and Resource Sharing den IFLA Dynamic Unit and Impact Award gewonnen. Auch die Sektionen Academic Research Libraries und Continuing Professional Development and Workplace Learning (CPDWL) wurden für ihre Aktivitäten gelobt. Hier finden regelmäßige Workshops statt und auf diversen Social Media-Kanälen sind die Aufzeichnungen von Webinaren für jedermann zugänglich. Unter anderem mit deutscher Beteiligung von CPDWL Co-Chair Ulrike Lang, die mit der Sektion Management and Marketing ein Coaching Programm durchgeführt hat (Part I and II), welches im Netz abrufbar ist.

Der IFLA Dynamic Unit and Impact Award wird seit 2018 an aktive Sektionen und Arbeitsgruppen verliehen, die durch besonders dynamisches und agiles Arbeiten einen großen Einfluss auf die globale Arbeit der IFLA und haben. Diese binden Mitglieder ein, entwickeln eine starke Führung und Identität, erbringen hochwertige Dienstleistungen mit messbarer Außenwirkung und kommunizieren Aktivitäten innerhalb der IFLA und darüber hinaus.

Weitere Informationen

IFLA-Wahlen 2021: Aufruf zur Kandidatur und zum Engagement

Ab sofort beginnt das Nominierungsverfahren für die anstehenden IFLA-Wahlen 2021. Im Zeitraum von sechs Wochen können sich Kandidat*innen melden und Mitglieder und Mitgliedsorganisationen Nominierungen für die über 800 verfügbaren Positionen einreichen.

Jetzt können sich Freiwillige melden, sich ins Präsidium, in die Beiräte, Komitees, Gruppen und andere Gremien wählen und ernennen zu lassen und international den Bibliotheksbereich voranzubringen. Es stehen über 800 Positionen zur Verfügung, darunter auch die des/der President-elect 2021-23.  Angesprochen sind Interessierte aus allen Teilen der Welt, allen Karrierestufen, allen Hintergründen und allen Arten von Fachwissen und Erfahrung.

Die Mitglieder der IFLA haben letzten Monat ihre überwältigende Unterstützung für die neue Governance auf der Generalversammlung bekundet und für eine integrativere, effektivere und transparentere Struktur mehrheitlich gestimmt.

Der Aufruf des Generalsekretärs Gerald Leitner auf Deutsch.

Weiterführende Informationen zu Möglichkeiten der Kandidatur, freie Positionen, FAQs u.v.m. zu den anstehenden IFLA-Elections-2021 finden Sie hier.

Über 95% stimmen für neue IFLA-Statuten

Auf einer außerordentlichen Generalversammlung am 12. Februar 2021 (bzw. 11. Februar MEZ) wurden die neuen Statuten der IFLA mit einer starken Mehrheit verabschiedet: 1515 IFLA Mitglieder stimmten dafür, 12 dagegen und 51 enthielten sich der Stimme.

Mit dieser Verabschiedung votierten die Mitglieder für eine inklusivere, effektivere und transparentere Führungsstruktur. Damit sind die neuen Leitungsrichtlinien der IFLA beschlossen. Sie werden nach der nächsten General Assembly im August 2021 umgesetzt.

Zu den Schwerpunkten der Reformen gehören ein kleineres und strategischeres Präsidium mit einem höheren Anteil direkt gewählter Mitglieder, neue Strukturen zur Stärkung der Stimme der IFLA-Regionen und neue Möglichkeiten zur Erforschung wichtiger beruflicher Themen. Ab dem Zeitpunkt wird es sowohl ein auf 11 Personen reduziertes Governing Board geben, einen von der Mitgliedschaft gewählten Treasurer als auch neue Gremien wie die sechs regional councils und professional committees.

Aus diesem Grunde werden die nun anstehenden Wahlen für die Gremienbesetzungen der IFLA bereits alle Besetzungen umfassen. Anfang März 2021 werden die Ausschreibungen für die neue Amtszeit ab August 2021 – August 2025 veröffentlicht werden.

Die rund 25 Minuten dauernde Versammlung ist auf Youtube zu finden.

Weitere Informationen

Aufzeichung der IFLA-Generalversammlung vom 5. November

Die Aufzeichnung der IFLA-Generalversammlung online vom 5. November ist nun über Youtube verfügbar. Sie fand vorige Woche von 13 bis 15 Uhr in der Königlichen Bibliothek in Den Haag statt und wurde von dort aus per Livestream übertragen. Gerald Leitner (IFLA-Generalsekretär) und Barbara Lison (künftige Präsidentin der IFLA von 2021-23) moderierten die Generalversammlung von Den Haag aus. Zu den  Tagungsordnungspunkten wurden die Gremienmitglieder per Zoom zugeschaltet.

Hier geht es zum Video

Hier geht es zur Mitteilung von Gerald Leitner vom 9. November über die Generalversammlung, über den aktuell veröffentlichten IFLA-Annual-Report 2019 und erste Ausblicke auf weitere Aktivitäten 2020/21.

(Foto: Hella Klauser)

IFLAs-Get-into-Leitfäden für den Einstieg in politisches Engagement

Ein wichtiger Teil der Interessensvertretung der IFLA ist das Engagement bei internationalen Organisationen und gesellschaftspolitischen Prozessen. Diese bieten die Gelegenheit, die Rolle der Bibliotheken zu unterstreichen und Gesetze, Empfehlungen und Forschungsarbeiten einzufordern, die in der nationalen oder regionalen Interessenvertretung genutzt werden können.

Die IFLA-Leitfäden „Get Into…“ bieten einen Einstieg und Überblick über verschiedene internationale politische Aktivitäten, in die sich jeder Interessierte einbringen kann. Darüber hinaus erfährt man, wie Bibliotheken von diesem Engagement profitieren können, und erhält praktische Ideen, wie man – je nach eigenen Kapazitäten- dabei vorgehen kann.

Aktuell werden auf den Webauftritt der IFLA Leitfäden zum Einstieg in politisches Engagement unter anderem beim Internet Governance Forum, bei der WIPO, zum 75. Jahrestag der UN, oder der SDG-Aktionswoche angeboten.

Weitere Informationen und Links auf die Get-into-Guides.

Virtuelle Lightning-Talks zu Library Publishing

Die Special-Interest-Group Library Publishing lädt am 15. Oktober 2020, 17:00 bis 19:15 Uhr CEST zu einem virtuellen Lightning-Talk über das Thema mit einem umfangreichen internationalen Programm unter dem Motto „Library Publishing: A catalyst for change“. Beteiligt sind Referent*innen aus 10 Ländern.

Unter anderen ist auch Dr. Ursula Arning von der ZBMed dabei, die mit ihrem Vortrag „Publishing as a library: Our reasons to develop PUBLISSO – Publishing and Advice Services“ über die Entwicklung von PUBLISSO, das Fachrepositorium für Lebenswissenschaften, referiert.

Weitere Informationen und Anmeldungen für das kostenfreie und englischsprachige Zoom-Onlineseminar sind hier zu finden.