Gewinner des 5th IFLA Green Library Award 2020 stehen fest

Der Gewinner ist die Universitätsbibliothek Rangsit (Thailand) mit ihrer Einreichung über ein nachhaltiges Umweltmanagement. Die fünf Zweitplatzierten kamen in diesem Jahr aus China, Kroatien, Ungarn, Senegal und Sri Lanka.

Der Preis wird zum fünften Mal in Folge von der Special Interest Group der IFLA ENSULIB (Environment, Sustainability and Libraries) vergeben und wird vom De Gruyter Verlag (Boston/Berlin) gesponsert. Über 50 Einreichungen aus der ganzen Welt waren eingegangen. Diese wurden von einer Jury von über 30 Bibliotheksfachleuten, Architekten und Studierenden geprüft.

Weitere Informationen aus der offiziellen Pressemitteilung

IFLA Trend Report: Update 2019

Der jährliche IFLA-Trendbericht gibt Bibliotheksverbänden, Institutionen, Bibliotheken und Fachleuten Anregungen für die Bewältigung von anstehenden Chancen und Herausforderungen im neuen Jahr. Die Kapitel befassen sich mit drei großen Trends:

  1. Konfrontation mit einer zunehmender Unsicherheit im eigenen Umfeld, die neue Arbeitsweisen im kulturellen und politischen Bereich erfordert, die aber auch mit einer wachsenden Nachfrage nach Informationen einhergeht.
  2. Ganzheitliche Ansätze im Umgang mit der wachsenden Komplexität der Entscheidungen, die sowohl von Regierungen als auch von Einzelpersonen getroffen werden.
  3. Intressensvertretungen in einem größeren Maßstab und auf neuen Ebenen umzsetzen.

 

Hier geht es zum IFLA Trend Report 2019 (engl.)

IFLA will offener und engagierter werden

Eine neue Zeit braucht neue Strukturen. Das Präsidium der IFLA hat bei seiner Sitzung am 10. und 11. Dezember 2019 Grundsätze für die Restrukturierung der IFLA formuliert. Es geht darum, bessere Möglichkeiten für das Engagement zu schaffen. Die neue Strategie der IFLA markiert einen Neuanfang: Die IFLA-Strategie 2019-24 ist die Grundlage für eine neue Phase in der Entwicklung der IFLA und des globalen Bibliotheksbereichs insgesamt. Die Global Vision verdeutlicht die Prioritäten und Interessen der Bibliotheks- und Informationsfachleute weltweit. So heißt es in einer Erklärung von Gerald Leitner (IFLA-Generalsekretär), die IFLA wolle offener und engagierter werden. Gleichzeitig soll die derzeitige Governance effizienter, effektiver und transparenter gestaltet werden.

Es soll auch neue und vielfältige Möglichkeiten geben, sich professionell und freiwillig zu engagieren und dafür Anerkennung zu finden. Beteiligung sollen auf alle Weltregionen und alle Karrierestufen ausgedehnt werden, damit die IFLA ihr Potenzial als globale Bibliotheksorganisation ausschöpfen kann. Dies sei eines der zentralen Ziele für die Zukunft.

Dies könne nur mit Beteiligung und unter Einbeziehung der Mitglieder geschehen. Durch die Mitgliederbefragung im Oktober 2019 und eine weitere Konsultation im März 2020 können Ansichten hierzu direkt formuliert werden. Auf der Grundlage dieses Feedbacks soll ein Entwurf für alle notwendigen  Änderungen an den IFLA-Statuten entstehen. Sobald dies fertig ist, werden alle Mitglieder per Post und Online-Abstimmung um Ihre Zustimmung gebeten.

Aufruf zur Mitarbeit bei der Optimierung der IFLA-Strukturen

Im August 2019 hat die IFLA eine neue Strategie 2019-2024 eingeführt. Nun steht auch die Optimierung des Organisation selbst an. Führung, strategische Komitees und die Fachgremien der IFLA kommen auf den Prüfstand. Im September 2019 wurde eine einjährige Überprüfungsphase gestartet. bis zur Generalversammlung im August 2020 sollen Vorschläge zur Verbesserung der Prozesse vorliegen. IFLA-Mitglieder und fachliche Gremien sind eingeladen, den partizipativen und transparenten Prozess durch ihre Ideen zu eränzen.

Weitere Informationen: http://www.ifla.org/node/92409 und https://www.ifla.org/node/92685

IFLA-Strategie 2019-2024 in Deutsch

Die Rahmenstrategie der IFLA 2019-2024 liegt nun in deutscher Sprache vor. Die unter dem Motto „Wir sind IFLA“ entstandene Mission steht mittels „Inspiration, Einbindung, Entfaltung und Vernetzung“ für eine starke und vereinte Bibliothekslandschaft als Triebkraft alphabetisierter, informierter und partizipativer Gesellschaften. Viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus Bibliotheken aus 190 Ländern haben an der Formulierung der Rahmenstrategie mitgewirkt.

Vier strategische Vorgaben werden formuliert:

1. Stärkung der Stimme der Bibliothekswelt weltweit

2. Inspiration und Optimierung der fachlichen Praxis

3. Vernetzung und Stärkung des Bibliothekswesens

4. Optimierung unserer Organisation

Den Link zur deutschen Fassung der IFLA-Rahmenstrategie 2019-2024 finden Sie hier.

Ideenfülle im IFLA Ideas Store

Seit 2017 haben über 30.000 Menschen aus 190 UN-Mitgliedsstaaten ihre Ideen, wie den aktuellen Herausforderungen im Bibliotheksbereich begegnet werden kann, in den ‚Ideas Store‘ eingebracht. Die über 8.500 Ideen, die bisher ausgetauscht wurden, sind nun online als großes ArchivIFLA Global Vision Ideas Store für Anregungen für die eigene Arbeit zu recherchieren. Nach Ländern, Regionen und den zehn Herausforderungen, die in dem global vision Prozess der letzten beiden Jahre herausgearbeitet wurden, kann in der Ideen-Datenbank recherchiert werden. Gleichzeitig sind weitere Ideen, die dort eingebracht werden können, erwünscht!

Global Vision – Danke für alle Ideen!

Über 8.500 Ideen aus 160 Ländern sind nach dem Aufruf der IFLA, zu der Entwicklung einer Global Vision beizutragen, zusammengekommen – Gratulation! Dieses große und vielfältige Ideenpaket kam von einzelnen Bibliotheksmitarbeitenden aller Bibliothekstypen, von Verbänden, Institutionen und Bibliotheksbefürwortern aus der gesamten Bibliotheksszene. Die eingereichten Ideen werden nun analysiert, um dem IFLA-Vorstand in seiner Dezember-Sitzung  einen umfassenden Bericht vorzulegen. Die Ideen selbst werden dazu beitragen, die neue IFLA-Strategie und Maßnahmen zur Umsetzung für 2019-2024 zu entwickeln. Alle Ideen werden im nächsten Jahr auf der Website des Ideenladens veröffentlicht und damit einen einzigartigen Speicher für inspirierende Ideen schaffen, der allen Bibliotheksmitarbeitenden auf der ganzen Welt zur Verfügung stehen wird. Einreichungen in allen sieben IFLA-Sprachen werden von der IFLA auch weiterhin entgegengenommen. Ideas Store submissions

Ideen gesucht – IFLA bittet um Mitwirkung bei Ideas Store

Im Jahr 2017 begann die IFLA, Highlights und Chancen von Bibliotheken auf der ganzen Welt zu erforschen. Ihre Beiträge zu der Diskussion bildeten die Zusammenfassung des IFLA Global Vision Berichts, die zehn Chancen zur Bewältigung gemeinsamer Herausforderungen aufzeigte.
Nun ruft die IFLA zur Mitwirkung auf, Ideen einzureichen, wie diese Chancen verwirklicht werden können. In dem Ideas Store können alle Bibliotheksmitarbeitende und Bibliotheksunterstützende die Möglichkeit nutzen, zur gemeinsamen Vision für  Bibliotheken der Zukunft beizutragen.    Ideen für Maßnahmen zur Erfüllung der IFLA Global Vision können bis zum 30. September 2018 online eingereicht werden.  IFLA möchte  alle Stimmen aus der Welt hören!
Ihre Ideen zählen! Unsere Vision, unsere Zukunft!

Bericht zur globalen Vision von IFLA ist veröffentlicht – 10 Höhepunkte und 10 Chancen werden vorgestellt

Der Prozess war weltweit und umfassend: Rückmeldungen zur Entwicklung einer globalen Vision der Bibliotheken, vom internationalen Bibliotheksverband IFLA initiiert, kamen von mehr als 31.000 Teilnehmenden aus 213 Ländern aller Kontinente. In 185 Workshops wurde die Vision erarbeitet, mehr als 21.000 Personen gaben online ihre Einschätzung ab. Das Ergebnis wurde am 19.März 2018 im Rahmen des President’s Meetings in Barcelona verkündet. Der Generalsekretär der IFLA Gerald Leitner stellte die zehn Höhepunkte aus der Umfrage und die 10 Chancen vor, hier auch als  Videoaufzeichnung .
Wichtigste Erkenntnis: egal, aus welcher Weltgegend, welchem Bibliothekstyp, Erfahrungshintergrund die Rückmeldung kam: Bibliotheksmitarbeitende teilen eine tiefe Verpflichtung für die bestehenden Aufgaben und den Wert von Bibliotheken.  Und sie teilen die Erkenntnis, dass eine lokale wie internationale engere Verbindung von großer Bedeutung ist für die Zukunft.
Die 10 Höhepunkte und Chancen sind hier zu finden. Eine deutsche Übersetzung folgt demnächst.

Ergebnisse der weltweiten Umfrage zur globalen Vision von Bibliotheken am 19.März

Während des President’s Meeting am 19.März 2018 in Barcelona wird der Bericht zur globalen Vision, den die IFLA  durch weltweite Abstimmungen erstellt hat, veröffentlicht. Dann wird sich zeigen, wie sich die verschiedenen Berufsgruppen, bibliothekarischen  Generationen und Spezialisten aus allen Kontinenten die Zukunft der Bibliotheken vorstellen. Im Anschluß an die Veröffentlichung werden bis Juli die Diskussionen in sechs regionalen Workshops fortgesetzt, bis auch diese Ergebnisse auf dem IFLA-Weltkongress in Kuala Lumpur, Malaysia, im August 2018 vorgestellt und diskutiert werden.
Weitere Informationen