IFLA auf dem #vBIB20: International agieren – wichtiger denn je

Auf dem alternativen kostenfreien Onlineformat #vBIB20 des Bibliothekartages nächste Woche vom 26. bis 28. Mai, gibt es auch eine Session zur internationalen Kooperation bei der IFLA:

International agieren – wichtiger denn je: IFLA, Corona, Zusammenarbeit

26. Mai 2020 : 13:30 – 13:55

Moderator: Sabine Stummeyer (TIB – Leibniz-Informationszentrum Technik und Naturwissenschaften; OER-Portal Niedersachsen), Ute Engelkenmeier (Universitätsbibliothek der Technischen Universität Dortmund)

Barbara Lison (Stadtbibliothek Bremen, IFLA President Elect), Hella Klauser (Deutscher Bibliotheksverband/knb, Berlin)

Auch wenn Konferenzen abgesagt und Fachaufenthalte und Studienreisen im Ausland aktuell nicht möglich sind, ist der internationale Fachaustausch wichtiger und intensiver denn je. Dies zeigt der internationale Bibliotheksverband IFLA, nicht nur am Beispiel von Informationen zur Corona-Pandemie, sondern zu vielen weiteren Themen und Entwicklungen,

siehe auch @ifla   #IFLAFromHome   @iflawlic    @IFLA_Lib4Dev

Weitere Informationen

Midterm Meeting der IFLA Cataloguing Section Ende April in Frankfurt/Main

Die Cataloguing Section der IFLA wird dieses Jahr ihr Halbjahrestreffen in Frankfurt am Main an der Deutschen Nationalbibliothek abhalten. Es werden Teilnehmende aus 15 Nationen erwartet. Das diesjährige Midterm Meeting findet auf Einladung der DNB am 24. April statt. Es wird gleichzeitig als Präsenztreffen und mittels Videoübertragung durchgeführt.

Derzeit liegen die Schwerpunkte der Arbeit in den Bereichen Normdaten, Veränderung des Berufsbilds und Aktualisierung der International Cataloguing Principles (ICP). Für die Aktualisierung der ICP gibt es eine kleine AG. Sie besteht aus Kolleg*innen aus Ungarn, Finnland und Macao. Renate Behrens von der DNB arbeitet für Deutschland dort mit, die Leitung hat Christian Aliverti von der Schweizerischen Nationalbibliothek NB. Diese AG trifft sich am 23. April, also einen Tag vor der Cataloguing Section, ebenfalls in der DNB in Frankfurt.

Die Cataloguing Section entwickelt Katalogisierungsregeln, Richtlinien und Standards für bibliographische Informationen für alle Medien und Materialien unter Berücksichtigung der Entwicklung elektronischer und vernetzter digitaler Umgebungen. Im Mittelpunkt steht der universelle Zugang und Austausch von bibliographischen Informationen.

Eine weitere AG der Cataloguing Section arbeitet an der International Standards Bibliographic Description, an deren Weiterentwicklung auch für den deutschsprachigen Raum ebenfalls Renate Behrens beteiligt ist.

 

Webinar zu IFLA-Themen, Aufgaben und Kongress am 09.Juli 2019 um 10 Uhr – Save the date!

Am 09.Juli um 10 Uhr findet ein kostenloses Webinar statt, das sowohl auf den IFLA-Weltkongress in Athen im August vorbereitet sowie Schwerpunkte und Themen der IFLA vorstellt als auch auf die Bedeutung der IFLA als politischer und strategischer Partner für die internationale Lobbyarbeit für Bibliotheken hinweist. Die Mitwirkung der IFLA-Aktiven in den verschiedenen Gremien und der Mehrwert für den gesamten Bibliotheksbereich wird vorgestellt.
Referieren werden Barbara Lison, Vorstandsmitglied bei der IFLA und zukünftige IFLA-Präsidentin, und Hella Klauser, Mitglied in der IFLA-Sektion Management of Library Associations und Koordinatorin der IFLA-Aktivitäten in Deutschland. Das Webinar  findet Dienstag, den 09.Juli 2019 von 10:00 – 11:00 Uhr  statt.
Notieren Sie sich bereits diesen Termin; die kostenfreie Registrierung für das Webinar wird ab Juni über diese Website  IFLA-Deutschland möglich sein.

IFLA-Satellitenkonferenzen in Deutschland – international ganz nah

Die Teilnahme an einer internationalen Fachkonferenz der IFLA können Sie im August 2019 auch in Deutschland erleben! Im Vorfeld des Weltkongresses in Athen, Griechenland, wird es zwei sogenannte Satellitenkonferenzen in Wildau bei Berlin und in Frankfurt am Main geben: Das Thema ‚Robots in Libraries: Challenge or opportunity‘ wird im internationalen Austausch am 21./22.August in Wildau (bei Berlin) diskutiert. ‚Big Data‘: Data intelligence in libraries: the actual and artificial perspectives ist das Thema, das vom 22./23.August in der Deutschen Nationalbibliothek in Frankfurt am Main mit internationalem Fachpublikum erörtert wird. Für beide Konferenzen und 21 weitere Satellitenkonferenzen im Ausland sind Anmeldungen möglich!

Benefits of International Exchange Programmes – Webinar am 09. April um 18 Uhr

IFLA’s Sektion Continuing Professional Development and Workplace Learning (CPDWL) und die Arbeitsgruppe der IFLA  New Professionals sowie ACRL’s International Perspectives in Academic and Research Libraries bieten in englischer Sprache ein kostenloses Webinar zu internationalem Bibliotheksengagement an. Bibliotheksmitarbeitende aus Kanada, DeCPDWL webinar 9 April 2019utschland (Hella Klauser, Ulrike Lang) und Südafrika tauschen ihre Erfahrungen über globale Freiwilligenarbeitsmöglichkeiten und  finanzielle Fördermöglichkeiten nach Deutschland über BI-International und Erasmus+ aus und diskutieren die Bedeutung und den Mehrwert davon. Eine Aufzeichnung wird zur Verfügung stehen. Hier gehts zur Registrierung .

 

Webinar zu IFLA-Themen am 8. August – Wissenswertes über die IFLA und Vorbereitung auf den Kongress

Am Mittwoch, den 08.August 2018 von 15.00-16.00 Uhr informieren Barbara Lison und Hella Klauser in einem Webinar über aktuelle Themen des Weltverbandes. Aufgaben und Arbeitsweisen in den verschiedenen IFLA-Gremien, Möglichkeiten der Mitwirkung sowie der diesjährige Weltkongress werden vorgestellt. Die kostenlose Registrierung zu dem Webinar läuft über die Lernplattform edudip.

Internationale Facharbeit im Rahmen der IFLA – Webinar am 08. August 2018 um 15 Uhr

Die kostenlose Registrierung zu dem Webinar über den internationalen Bibliotheksverbandes IFLA ist nun für alle Interessierte möglich!
Das Webinar des IFLA-Nationalkomitees Deutschland  findet am
Donnerstag, den 08.August 2018 von 15.00-16.00 Uhr
statt und wird von
Barbara Lison (Mitglied im IFLA-Vorstand, Vorsitzende des IFLA-Nationalkomitees Deutschland) und
Hella Klauser (IFLA-Aktive, Sekretariat des IFLA-Nationalkomitees Deutschland) durchgeführt
Moderatorin ist Sandra Dirks (sandra-dirks.de).
In dem Webinar werden aktuelle Themen des Weltverbandes ebenso genannt wie seine Aufgaben und Arbeitsweisen in den verschiedenen Gremien. Der diesjährige Weltkongress in Malaysia im August wird vorgestellt. Im Herbst 2018 beginnt der Bewerbungsprozess für eine aktive Mitarbeit in den IFLA-Fachgremien für die Amtszeit 2019-2022. Falls Sie Interesse an einer aktiven Mitwirkung in einer der IFLA-Fachgruppen haben, ist der Zeitpunkt günstig, hierzu  Informationen zu erhalten.
Das Webinar wird auf der Lernplattform edudip angeboten. Eine Anleitung für die Registrierung auf der Plattform edudip finden Sie hier.

 

 

IFLA-Nationalkomitee kommt zur Jahressitzung zusammen

Am 25.April 2018 kommen die Mitglieder des IFLA-Nationalkomitees Deutschland zu ihrer Jahressitzung in Berlin zusammen. Die Vertreterinnen und Vertreter aus Verbänden und Bibliotheken mit überregionaler Bedeutung diskutieren u.a. die strategische Entwicklung des Weltverbandes und Nationalkomitees, die Rückwirkung der internationalen Entwicklungen in die deutsche Fachszene und die deutsche Beteiligung am diesjährigen IFLA-Weltkongress in Kuala Lumpur. Auch die Wahl des Vorsitzes steht auf der Agenda.

Bericht über IFLA-Seminar ‚Bibliotheksbau und -einrichtung‘ in München

‚Lager, Lernumgebung, Logistikzentrum‘:  so lautet der Titel des Berichts von Dr. Martin Hermann zu dem IFLA-Seminar ‚Storage: The final frontier‘, das am 23.02.2017 in der Bayerischen Staatsbibliothek in München mit internationaler Besetzung stattfand. In acht Vorträgen wurden Aspekte wie u.a. Speicherkapazität, Umwidmung von Flächen in den Bibliotheken und bestmögliche Aufbewahrungsarten von Bibliotheksbeständen diskutiert. Der Bericht ist in Bibliotheksmagazin 03/17, S. 33ff online nachzulesen.

Auszeichnung 2nd IFLA Green Library Award 2017 an Bad Oldesloe

Aus 35 Einreichungen u.a. aus Indien, der Ukraine, Serbien, China, USA, Kolumbien, Italien, Kenia, Iran und Nigeria hat die Stadtbibliothek Bad Oldesloe mit ihrem Projekt ‚Ernte deine Stadt‘ die Auszeichnung  IFLA Green Library Award 2017 für sich gewinnen können. Das Projekt überzeugte die Jury der IFLA Special Interest Group ENSULIB dadurch, dass es sowohl das Bekenntnis der Bibliothek zur umweltbewussten Nachhaltigkeit belegt als auch die Aufgabe der Bibliothek aufzeigt, soziale Verantwortung zu übernehmen, in dem die Bibliothek Umweltbewusstsein bei ihren Nutzern und Bürgern stärkt. Die Stadtbibliothek Bad Oldesloe verbindet in ihrem auf drei Jahre angelegten Projekt ‚Ernte deine Stadt‘ urban gardening mit makerspaces und Aktivitäten der Bürgerbeteiligung.
Das ausgezeichnete Projekt wird während der Satellitenkonferenz am 16.08.17 in Berlin vorgestellt; Anmeldungen hierzu sind noch möglich. Die Auszeichnung wird während des IFLA-Weltkongresses in Wroclaw am 22.08.17, 12:45 im Expo Pavillon übergeben. Das Preisgeld, gefördert von de Gruyter ,beträgt 500.-EUR.Herzliche Gratulation an das Team in Bad Oldesloe!