Programm des IFLA-WLIC 2022 in Dublin verfügbar

Vom 26. – 29. Juli 2022 findet der 87. IFLA World Library and Information Congress in Dublin statt. Dieses Jahr steht alles unter dem Thema: Inspire, Engage, Enable, Connect (Inspirieren, Engagieren, Ermöglichen, Verbinden).

Das Kongressprogramm ist jetzt verfügbar und da Dublin die Gastgeberstadt ist, wird das Konferenzprogramm in UTC +1 abgehalten. Sie können das Programm auf der Website durchblättern und Ihre eigene Agenda erstellen.

Zum Programm

Call for Presentations: Something Old, Something New – Nutzung sozialer Medien zur Einbeziehung von Gemeinschaften in den Local History Workshop

Die IFLA-Abteilung für Ortsgeschichte und Genealogie bittet um Vorschläge für Vorträge, die innovative Projekte und Aktivitäten im Bereich der Ortsgeschichte und Genealogie vorstellen, die über soziale Medienkanäle entwickelt wurden. Ob Facebook, Twitter, Instagram, TikTok oder eine der anderen neuen Plattformen – soziale Medien sind die perfekte Umgebung, um historische Ereignisse auf innovative Weise zu kommunizieren und zu erinnern oder um wichtige historische Momente zu nuancieren und mit einer persönlichen Perspektive zu versehen.

Das Thema des Workshops: „Etwas Altes, etwas Neues: Nutzung sozialer Medien zur Einbeziehung von Gemeinschaften in die lokale Geschichte“ steht im Einklang mit dem Thema des IFLA-Weltkongresses für Bibliotheken und Information 2022 – Inspirieren, Engagieren, Befähigen, Verbinden.

Die Veranstaltung findet online am 23. August um 16.00 Uhr MEZ als Teil zwei des Sommertreffens der Sektion Ortsgeschichte und Genealogie statt.

Einreichungsrichtlinien:
– Die Aufforderung steht allen interessierten Bibliothekar:innen, Kommunikations- und Bildungsfachleuten, Studierende, Social Media- oder Geschichtsbegeisterten offen.
– Vorschläge für eine 15-minütige Präsentation in englischer Sprache müssen in elektronischer Form bis zum 15. Juli unter crissroiu@gmail.com eingereicht werden.

Weitere Informationen

Knowledge Rights 21: Call for Applicants for National Coordinators

Das Programm Knowledge Rights 21, an dem die IFLA als Partner beteiligt ist, hat einen Aufruf zur Einreichung von Bewerbungen für Einzelpersonen oder Organisationen veröffentlicht, die auf nationaler Ebene für die Reform des Urheberrechts und der Urheberrechtspolitik in Europa eintreten möchten.

Ein zentrales langfristiges Ziel des Programms, das dank des Arcadia-Fonds ermöglicht wurde, ist der Aufbau von Kapazitäten zur Förderung von Veränderungen, die es den Bibliotheken in Europa und darüber hinaus erleichtern, ihre Aufgaben im digitalen Zeitalter zu erfüllen. Gleichzeitig sollen Fortschritte in Schlüsselbereichen erzielt werden, in denen die derzeitigen Gesetze und Strategien sowohl den Bibliotheken als auch ihren Nutzer:innen noch mehr entgegenkommen könnten. Die nationalen Koordinator:innen werden eine wesentliche Rolle bei der Förderung dieser Ziele spielen.

Da die Ausgewählten als Auftragsnehmende eingestellt werden, steht diese Möglichkeit sowohl Einzelpersonen als auch Organisationen offen. Bewerbungen werden fortlaufend entgegengenommen und ab dem 29. Juni bewertet.

Lesen Sie hier weitere Informationen.

 

Wahlen für IFLA President-elect und Schatzmeister veröffentlicht!

Heute beginnen die Wahlen für die wichtigen Ämter des President-elect und des Schatzmeisters. Die erfolgreichen Kandidat:innen werden eine Amtszeit bis zur IFLA-Generalversammlung 2023 antreten.

Wahlberechtigte haben bis zum 4. Juli 2022, 12:00 Uhr MESZ Zeit, ihre Stimme abzugeben.

Die stimmberechtigten Mitglieder haben eine E-Mail mit Zugangscode für die online Wahl und der Bitte, von ihrem Stimmrecht unbedingt Gebrauch zu machen. Die Profile der einzelnen Kandidaten können auf der speziellen Wahlplattform eingesehen werden. Bei Fragen, wenden Sie sich an elections@ifla.org.

Weitere Informationen/Quelle

Neuer IFLA Management blog gestartet!

Das IFLA Management and Marketing Standing Committee hat einen neuen Management-Blog gestartet. Der Blog konzentriert sich auf den Aufbau und den Austausch von Managementfähigkeiten unter Bibliotheksfachleuten, entsprechend den Anforderungen in der physischen, digitalen und hybriden Arbeitsumgebung.

Mit dem Start des Blogs können Leser:innen mehr über Management aus einer globalen Perspektive erfahren. Zum Auftakt liegt der Schwerpunkt auf Südamerika, Afrika und Asien. Im Zuge dessen haben drei Bibliotheksmanager ihre interessante Geschichte erzählt.

Im weiteren Verlauf des Blogs sollen Stimmen aus verschiedenen Teilen der Welt zu Wort kommen.
Der Blog wurde entwickelt, damit Manager:innen und Fachleute im globalen LIS-Bereich miteinander in Kontakt treten, Geschichten austauschen und Wissen im Bereich Management und Führung weitergeben können. Der Blog kann kurze Geschichten von Manager:innen, Artikel und Erfahrungen aus online-Seminaren enthalten und bietet die Möglichkeit, gemeinsam zu lernen, sich zu inspirieren und zu interagieren.
Zielgruppen für den Blog sind Manager in verschiedenen Ebenen/Positionen, aufstrebende Bibliotheksleiter und der Bibliotheks- und Informationsbereich als Ganzes.

Hier können Sie den Blog verfolgen und den ersten Beitrag lesen.

 

Aufzeichnungen des IGF online-Seminars jetzt verfügbar

Das Internet Governance Forum (IGF) und auf europäischer Ebene der European Dialogue on Internet Governance (EuroDIG) gehören zu den wichtigsten Organisationen, die die Diskussionen über die Funktionsweise des Internets unterstützen. Beide halten jedes Jahr öffentliche Sitzungen ab, um Empfehlungen und andere Erkenntnisse zu erarbeiten, die die Entwicklung eines besseren Internets für alle vorantreiben sollen.

Die Pandemie hat die Notwendigkeit für offenes digitales Wissen und für einen demokratischen Zugang zur Online-Bildung deutlicher gemacht, und damit auch die Notwendigkeit für Bibliotheken, einen Platz am Tisch zu haben, wenn über Internet-Governance diskutiert wird. Um einen Einblick zu geben, wie man sich in diesen Prozess einbringen kann, hat das European Regional Division Committee der IFLA ein online-Seminar mit EuroDIG organisiert. Schauen Sie sich die Aufzeichnung hier auf YouTube an.

Das Seminar wurde von Sandra Hoferichter, Generalsekretärin des European Dialogue on Internet Governance (EuroDIG), dem europäischen IGF, geleitet.

* Save the date: Die nächste (hybride) EuroDIG findet am 20. und 22. Juni 2022 statt. Informieren Sie sich hier über das Programm und melden Sie sich hier an.

Weitere Informationen / Quelle

 

The City we need now! Kampagne zur Umsetzung der SDGs bis 2030

Die IFLA ist Teil der World Urban Campaign, die sich auf die Förderung einer integrativen und nachhaltigen Entwicklung auf lokaler Ebene konzentriert und die derzeit die Ideen von „The City We Need Now“ fördert. Dies ist eine Werbekampagne, die Lösungen aufzeigt und Synergien für Maßnahmen zur Umsetzung der gesetzten Ziele für nachhaltige Entwicklung der Vereinten Nationen (SDGs) in Städten und Gemeinden schafft.

Dazu gehört neben anderen weltweiten Kampagnen auch die European regional campaign. Da die Akteur:innen auf lokaler Ebene oft besser wissen, was Bibliotheken tun können, als die auf nationaler Ebene, wird nach Möglichkeiten geschaut, die Anstrengungen zu bündeln und Netzwerke mit den anderen beteiligten Organisationen aufzubauen.

Die Aufzeichnung des Starts der Kampagne sind jetzt online verfügbar: https://www.youtube.com/watch?v=ZH03BGKNVDo 

Quelle/Weitere Informationen

IFLA Generalversammlung am 25 August 2022

Der Verwaltungsrat hat den Termin für die IFLA-Generalversammlung 2022 festgelegt: Sie findet am 25. August statt und wird in einem hybriden Format organisiert, damit möglichst viele Mitglieder teilnehmen können. Die Tageszeit muss noch festgelegt werden.

Diese Entscheidung, den Kongress und die Vollversammlung getrennt abzuhalten, wurde vor dem Hintergrund der damals herrschenden Ungewissheit über die COVID-bedingten Reisebeschränkungen getroffen. Infolgedessen wurde sich dafür entschieden, sie virtuell abzuhalten, um die Versammlung nichtsdestotrotz als Schlüsselereignis des Mitgliedsjahres zu organisieren und dabei die neuen technischen und satzungsmäßigen Möglichkeiten zu nutzen.

Weite Informationen